Konrad-the-Kitten-Oculus-Rift-HTC-Vive-Steam

Die VR-Simulation Konrad the Kitten bringt das Tamagotchi auf die nächste Stufe, denn es erlaubt euch ein virtuelles Haustier in Form einer niedlichen Katze zu halten. Mit den Bedürfnissen und Wünschen eines echten vierbeinigen Mitbewohners müsst ihr euch täglich um die Samtpfote kümmern. Zudem enthält der VR-Titel zahlreiche Minispiele, Features und Accessoires für euer Tierchen. Die Katzensimulation befindet sich bereits seit 2016 im Early Access auf Steam, doch dies soll sich im nächsten Monat ändern. Ab Februar soll das Spiel im Full Release für Oculus Rift, HTC Vive und Windows VR-Brillen erhältlich sein.

Konrad the Kitten im Full Release für Rift, Vive und Windows VR

Die VR-Simulation Konrad the Kitten von Fusion Play verlässt im Februar offiziell den Early Access und wird im Full Release veröffentlicht. Im  VR-Titel dürft ihr euch um eure eigene niedliche Katze kümmern, welche sich ebenso viel Zuneigung und Liebe wünscht wie ein reales Haustier. Dazu zählen regelmäßige Streicheleinheiten, das Auffüllen des Futternapfs oder das Anerziehen von stubenreinen Verhalten.

Außerdem müsst ihr auf euren Erziehungsstil achten, denn wenn ihr der Katze alles gebt, was sie möchte, so wird sie euch zwar lieben, sich jedoch irgendwann verzogen verhalten oder sogar krank. Für einen positiven Beziehungsaufbau mit eurem virtuellen Haustier erhaltet ihr Belohnungen. Zusätzlich gibt es neben der Pflege und Versorgung des Vierbeiners, weitere Features im Spiel. So könnt ihr diverse Minispiele ausprobieren oder den kleinen Konrad mit bis zu 50 freischaltbaren Accessoires verkleiden.

Konrad-the-Kitten-Oculus-Rift-HTC-Vive-Steam

Im Plüschtiermodus könnt ihr sogar euer Lieblingsplüschtier in Form eines virtuellen Kätzchens zum Leben erwecken und damit kuscheln und spielen. Dafür befestigt ihr lediglich euren Controller am Kuscheltier und schon kann die Freude beginnen. Die Größe ist dabei anpassbar. Die Steuerung des Spiels erfolgt komplett sitzend. Sowohl die verschiedenen Auswahloptionen in den Menüs, wie auch der Wechsel der Umgebungen erfolgt per Knöpfen auf dem Boden.

Konrad the Kitten - Plüschtiere mit der Vive zum Leben erwecken

Chris hat selbst vor einiger Zeit einen Besuch ins Katzenland gewagt und Konrad the Kitten in der Early-Access-Phase in einer Demoversion mit der HTC Vive angespielt. Der Entwickler Konrad erzählt dabei interessante Informationen zum Entwicklungsprozess seines Spiels.

Konrad the Kitten ist derzeit für Oculus Rift, HTC Vive und Windows VR-Brillen für 9,99 Euro auf Steam erhältlich. Ab Februar ist der VR-Titel in der Vollversion erhältlich und wird im Preis um ungefähr fünf Euro steigen. Eine Version für PlayStation VR (PSVR) soll ebenso bald folgen.

(Quellen: Fusion Play | VR Focus | Video: VR Nerds Youtube)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei