steam

Innerhalb des letzten Jahres wurden viele verschiedene VR-Inhalte auf Steam für die HTC Vive und Oculus Rift veröffentlicht. Darunter befanden sich großartige Titel wie unter anderem Arizona Sunshine, die für großes Aufsehen sorgten. Selbstverständlich jedoch auch viele unausgereifte Spiele, welche schlecht programmiert wurden oder andere Mängel aufwiesen. Dagegen möchte Valve nun etwas unternehmen.

Einladung bekannter Youtuber zur Verbesserung der VR-Inhalte

Valve lud den YouTuber John Bain bekannt unter dem Pseudonym TotalBiscuit und Jim Sterling in ihr Büro in Seattle ein, um über SteamVR und weitere Komplikationen und Problematiken zum Thema Steam zu diskutieren und sich Lösungen zu überlegen. Beide Persönlichkeiten sind für ihren Fokus auf dieses Thema bekannt und beschäftigen sich stark damit. Das Unternehmen arbeitet an einem Plan für eine zukünftige Version von Steam, bei der Entwickler gewisse Anforderungen für ihre Spiele erfüllen müssen, um diese veröffentlich zu dürfen. Bisher darf jeder Entwickler frei veröffentlichen, was er möchte und daher gibt es auch eine Vielzahl sogenannter Fake Games. Diese sind meist schnell zusammengestellte Spiele mit deutlichen Problemen bis zur Unspielbarkeit.

Teile dieses Plans beinhalten eine Überholung von Steam, um gute Spiele an die Spitze zu bringen. Schlechte Spiele werden dadurch in den unteren Bereichen verschwinden. Damit keine unbekannten Schätze verloren gehen, wird das Unternehmen ein Team von Steam Erforschern zusammenstellen, die auch wenig verkaufte Spiele testen und damit für eine Verbesserung der Reputation dieser sorgen. Für diese Rolle kann sich übrigens jeder bewerben.

Andere Veränderungen sollen bezüglich der Monetarisierung von umstrittenen Projekten stattfinden. Valve ist sich der Problematik bewusst, dass einige Titel Steams Trading Card Ökonomie ausnutzen, um damit Geld zu verdienen.

Die ersten Veränderungen sollen mit der Einführung des neuen Direct Service beginnen. Damit können Entwickler für eine Gebühr ihre Spiele direkt einstellen. Man darf hoffen, dass sich durch die Änderungen mehr VR-Spiele mit guter Qualität entstehen.

(Quelle: uploadvr)

avatar
2 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Thomas GrohganzFinnIchdrbrain Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
drbrain
Gast
drbrain

Tausende von VR-Inhalten auf Steam …. fast alle lächerliche vr versuche ,man kann nur hoffen das 2017 endlich ein richtiges aaa vr spiel (wie resident evil 7 vr)kommt,sonst ist es schnell vorbei mit den Hype,es werden jetzt schon viele oculus teststationen abgebaut wegen mangelnder Interesse.nach jahrelanger testphase sollten die spieler auch endlich richtige spiele für ihr Geld bekommen,hoffentlich wird fallout… Weiterlesen »

Ich
Gast
Ich

Dem muss ich leider zustimmen, von diesen “tausenden” Titeln sind vielleicht 5-10 wirklich gut. Ich hoffe auch darauf das Fallout 4 was feines wird. Doom soll ja auch noch in VR kommen, hab da aber schon lange nichts mehr davon gehört. Resident evil 7 war schon sehr geil, ich hoffe das auch hier VR für PC kommt, ist ja nur… Weiterlesen »

Finn
Mitglied

Auch in der Quelle steht nichts der Gleichen. Ich frag mich wirklich wo diese falschen Aussagen herkommen.

Finn
Mitglied

Wo bekommt ihr eure facts her? Ich folge sowohl TB als auch Jim Sterling seit einigen Jahren in der online Stratosphäre. Beide sind bekanntermaßen keine sehr großen Fans von VR. Jim sieht eine zu hohe Ausschlussrate von Menschen mit körperlichen Einschränkungen, gerade bei Brillen wie der HTC Vive und auch TB sieht noch zu viele Schwierigkeiten bei dem Thema. Sowohl… Weiterlesen »