PlutoSphere VR Cloud Gaming Quest Meta

PlutoSphere ist ein neuer Dienst für VR Cloud Gaming mit der Meta Quest und Meta Quest 2. Mit PlutoSphere soll es möglich sein, selbst aufwändige VR-Spiele und -Anwendungen ohne leistungsstarken PC an die VR-Brille zu übertragen.

VR Cloud Gaming für Meta Quest mit PlutoSphere

Die Anwendung PlutoSphere könnt ihr euch kostenlos über SideQuest herunterladen und installieren. Hier findet ihr PlutoSphere auf SideQuest.

Die Übertragung der Inhalte geschieht nicht direkt von eurem Router zur VR-Brille, sondern geht einen Umweg über einen Windows PC. Nach erfolgreicher Einrichtung sollt ihr alle SteamVR-Spiele und über Revive auch Spiele aus dem Oculus Store spielen können (sofern ihr diese erworben habt). Hier findet ihr eine detaillierte Anleitung.

Während der Download kostenlos ist, müssen für die Verwendung zum Streamen Tokens ausgegeben werden. Zwar bekommt ihr täglich einige Token gratis, jedoch solltet ihr den Kauf von Tokens einplanen, wenn ihr dauerhaft mit dem System zocken wollt.

“Der Early Access auf SideQuest war ein wichtiger Meilenstein für uns und unsere Community. Wir hätten es nicht ohne unsere Plutoneers geschafft: unsere engagierten Early Adopters und Tester”, sagt Forest Gibson, Mitbegründer von Pluto.

Habt ihr PlutoSphere bereits ausprobieren können? Dann schreibt uns gerne eure Erfahrungen mit der Software in die Kommentare. Unseren Langzeittest zur Meta Quest 2 findet ihr hier.

(Quelle: Road to VR)

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
4 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Markus
Markus
4 Monate her

Ich bekomme meinen virtuellen Computer mit SteamVR zum Laufen, aber bei 15 Versuchen bekomme ich nur eine Verbindung. Und dann lief Half-Lifeb Alyx, aber nur ruckelig. Vielleicht liegt es am WiFi 5 oder am MiniPC, das ich verwende.

Jedenfalls sind die Verbindungsschwierigkeiten so krass, dass ich in 2 Tagen nur ein Mal spielen konnte. Wenn die die Kapazitäten erhöhen, könnte das ein toller Dienst werden.

Man besten baut GeForce Now das Steam VR in seinen Dienst ein.

Manuel
Manuel
4 Monate her

Wie bereits der Kollege Markus geschrieben hat benötigt man teilweise sehr viele Versuche, wenn es einem überhaupt gelingt eine Verbindung mit Desktop Vision aufzubauen.
Ich habe es die letzten Tage eigentlich täglich probiert und bin bisher 2 mal in den VR Modus gekommen bei Half life Alyx.
Bei beiden malen war es vormittags gegen 9 Uhr rum (anscheinend ist um die Zeit der traffic nicht zu hoch). Ich habe zwar auch nur einen WiFi 5 Router aber meine Verbindung lag die ganze Zeit durschnittlich bei 80Mbit und der Ping bei ca. 22. Also eigentlich nicht die schlechstesten Werte da man bei konstanter 50Mbit Verbindung normalerweise sauber spielen könnte, nach Aussagen von Plutosphere.
Bei mir lief das Spiel auch sehr ruckelig, da ist jetzt die Frage, liegt es trotzdem an meiner Internetverbindung oder doch eher an Plutosphere selber. Es war auf jeden Fall spielbar aber nicht so das es Spaß macht. In naher Zukunft werde ich mir zwar einen WiFi 6 oder 6E router zulegen aber ich würde gerne vorher das Problem ausmerzen das es nicht doch eher ein Verbindungsproblem seitens Plutosphere gibt. Es gibt hier noch einige Baustellen an denen was gemacht werden sollte. Gerade die ganzen Schritte, bis man überhaupt einmal in das Vr Spiel eintauchen kann sind noch sehr ausbaufähig.
Ansonsten bin ich trotzdem total zufrieden das es die Möglichkeit überhaupt gibt High End VR Spiele ohne eigenen PC zu spielen. Es kostest wahrscheinlich noch ein wenig Zeit bis alles nahezu perfekt laufen wird aber solange es immer weiter geht von der Entwicklung warte ich einfach ab