Samsung 360 Round

Samsung veröffentlichte die neue Initiative Pilot Season zur Förderung von VR-Filmemachern, um neue exklusive Inhalte für den Samsung VR Video Service filmen zu lassen. Dafür stellt das Unternehmen den kreativen Köpfen die 3D-Kamera Round 360 sowie finanzielle Mittel zur Verfügung. Die Pilot Season besteht aus sechs verschiedenen Serien, wobei die ersten Episoden bereits kostenlos zum Anschauen bereitstehen.

Samsungs Förderintiative für VR-Filmemacher

Das neue Förderprogramm von Samsung unterstützt kreative Filmemacher nicht nur mit finanziellen Mitteln, sondern stattet sie mit der 3D-Kamera 360 Round aus, um VR-Serien zu drehen.

Die Kamera ist in der Lage, mit 17 Linsen 360-Grad-Videos mit einer Auflösung von 4096 x 4096 Pixeln und 30 FPS zu filmen oder direkt per Livestream zu übertragen. Der Preis auf der offiziellen Webseite beträgt mehr als 10.000 US-Dollar.

Samsung-360-Round-3D-360-Grad

Die neuen VR-Inhalte stehen exklusiv im Samsung VR Video Service zur Verfügung und können mit einer Android-VR-Brille wie beispielsweise einer Samsung Gear VR kostenlos angesehen werden.

Pilot Season – Sechs VR-Serien im Überblick

Die Pilot Season enthält sechs verschiedene VR-Serien, deren Staffelauftakte bereits jetzt in der Sektion Featured bereitstehen.

Die Serie _____ & Design (Sibling Rivalry und Curious Octopus) beschäftigt sich mit Kunstobjekten und deren Geschichte, die im Sinne einer interdisziplinären Betrachtung mit anderen Bereichen wie Anthropologie, Technologie und Naturwissenschaften in Verbindung gebracht werden. Jede Episode verknüpft eine Sammlung von Objekten mit einem Oberthema und bietet dadurch interessante sowie humorvolle Einblicke. Die Moderatorin Paola Antonelli begibt sich auf eine spannende Reise um die Welt, um Künstler und Hintergründe der Artefakte ans Tageslicht zu bringen. Die erste Episode trägt den Titel Death & Design.

Die Scripted-Sci-Fi-Comedy-Serie Bro Bots (Breaking Fourth) spielt hingegen in New York in der Zukunft, in der die Bevölkerung aus Robotern besteht. Die beiden britischen Roboter Otis und Roberto sind neu in der Stadt und schließen sich der örtlichen Polizei an, wodurch sie in einer Buddy-Komödie auf jede Menge Chaos stoßen. Die erste Episode Bro Bots Go Sky High steht bereits zum Anschauen bereit.

Einen ernsthafteren Ansatz verfolgt The Interpretation of Dreams (Graham Sack & Sensorium). Die Serie beschäftigt sich mit Siegmund Freuds Traumdeutung und setzt Fallstudien des Psychologen eine in Mystery-Episoden um. Dabei werden die Zuschauer in das komplexe Unbewusste eines Patienten eingeführt, das durch immersive VR-Umgebungen visualisiert wird.

Lightcatcher (Occupied VR, RSA VR) spielt im Jahr 2150 und dreht sich um fünf junge Abenteurer, die sich auf eine Reise in einzigartige Umgebungen auf der Erde begeben. In Höhlen und gigantischen Canyons darf der Zuschauer die Gruppe begleiten und sich dabei von einer Mischung aus Abenteuer-, Romantik- und Sci-Fi-Elementen unterhalten lassen.

Auf die Suche nach Easter Eggs darf man sich stattdessen in Sam’s Surreal Gems (RSA VR, Hey Wonderful) begeben. Die Serie spielt ebenfalls an verschiedenen Orten der Welt und fordert die Zuschauer auf, versteckte Geheimnisse zu finden. Jede Episode soll den Zuschauern mehr als genug Zeit zum Aufspüren der Verstecke lassen.

Abschließend handelt es sich bei Voyages – Pilot (Kaleidoscope) um eine VR-Animation, die den Zuschauer auf eine emotionale Reise durch das Leben einlädt. Dabei werden die Stadien von Geburt bis zum Tod und die damit verbundenen Lebensabschnitte gezeigt.

Die kostenlose App Samsung VR – Videos steht im Oculus Store sowie im Google Play Store zur Verfügung.

(Quellen: Road to VR | Samsung VR | Video: Samsung U. S. Newsroom Youtube)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: