new angles, kenau reeves, roland emmerich, serie, virtual reality, oculus rift

Keanu Reeves will es erneut in die Virtuelle Realität wagen. Nein, es handelt sich nicht um einen Matrix Nachfolger, vielmehr hat er sich mit dem deutschen Blockbuster Regisseur Roland Emmerich zusammengeschlossen, um die Virtual Reality TV-Serie New Angles zu drehen.

Wie Deadline berichtet, wird New Angles von Slingshot Global Media produziert. Roland Emmerich, bekannt für seine Kinohits wie Independence Day oder The Day After Tomorrow, wird die Regie übernehmen, während Reanu Reeves als Produzent der Serie auftritt.

New Angles soll die Geschichte von einem Mann erzählen, der in die Virtuelle Realität namens New Angles abtaucht, um seinem langweiligen Alltag zu entkommen. Hier erschafft er sich eine neue Identität und fängt an sein Schicksal und ein Mysterium zu erkunden, was sowohl in der virtuellen, als auch in der echten Welt Konsequenzen für ihn nach sich zieht.

Den wenigen Informationen über die Handlung der Serie sind sicherlich auch einige Spuren von Matrix enthalten. Aber auch mit dem Roman Ready Player One aus dem Jahre 2011 hat die Geschichte anscheinend einige Gemeinsamkeiten. In dem Roman versucht ein Junge seinem schrecklichen Leben zu entkommen und taucht in The Oasis – eine virtuelle Welt – ab, um eine lebensgefährliche Mission zu erfüllen.

Der Romanautor und Comicbuch Schreiber Gregg Hurwitz, wird den Piloten schreiben und neben Keanu Reeves ebenfalls produzieren. Auch wenn nicht bekannt ist, wo die Serie ausgestrahlt werden wird, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis ein Sender an das erfolgsversprechende Team, Emmerich, Hurwitz und Reeves herantritt, damit eine neue Science-Fiction Virtual Reality Serie das Licht dieser Welt erblicken kann.

Wenn die drei alle ihren roten Pillen nehmen, verspricht das Talent hinter New Angles eine Serie mit rücksichtsloser Hingabe zu werden.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei