Meta 2 Development Kit

Wir hatten bereits vor einiger Zeit über das Meta 2 AR Headset berichtet. Auf einem TED-Talk in Vancouver wurde das neue Headset von Meta bereits vor laufenden Kameras präsentiert. Die Meinungen zum Headset selbst schwankten, da das Handtracking nicht immer feine Bewegungen wahrnehmen konnte. Seit dem TED Talk lief auf der Homepage ein Countdown herunter mit dem Hinweis, dass mit dem Ablaufen des Countdowns die Revolution beginnt. Nun ist der Countdown gerade abgelaufen und veröffentlicht wurde viele Informationen zum Gerät und noch ein Knaller: Man kann ab jetzt das Meta 2 Development Kit für 949 US-Dollar bestellen! Der Vorrat ist begrenzt und soll im dritten Quartal 2016 ausgeliefert werden.

Spezifikationen des Meta 2 Development Kit

Meta 2 Dev Kit

Meta 2 in Benutzung || Quelle: Meta

Das Meta 2 Development Kit bietet ein FOV von 90 Grad und ein Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel. Die restliche Umwelt bleibt trotz Display absolut transparent. Das Meta 2 Development Kit soll auch gut mit Brillen (Sehhilfen) verwendet werden können. Hieran scheitern aktuell noch viele Virtual Reality Headsets. Dank dem “The Neural Path of Least Resistance™” soll der Umgang mit dem Meta 2 Headset absolut natürlich und intuitiv sein. Das AR Headset ist außerdem auf eine Steuerung mit den eigenen Händen ausgelegt. Die Sensoren für das Positional Tracking machen es möglich, dass man Objekte sehen, greifen und bewegen kann als wären sie real. Das Meta 2 Headset ist laut Entwickler so designt, dass man es stundenlang tragen kann.

Aktuell lassen sich Windows Applikationen mit dem Headset ausführen. Ein Mac-Support ist geplant, aber derzeit noch nicht integriert. Das passende SDK für Unity (inklusive SLAM) steht auch bereits bereit. Hier noch die technischen Daten in einer praktischen Liste:

  • 90 Grad Sichtbereich (FOV)
  • 2560 x 1440 Display Auflösung
  • Hergestellt für höchsten Tragekomfort und alles ist transparent unterhalb der Augenbraunen
  • Funktioniert mit Brille
  • 720p Front-Facing Kamera
  • Sensoren für Hand Tracking und Positional Tracking
  • 4 Lautsprecher
  • Helligkeits- und Lautstärkeregler
  • 2,7 Meter Kabel für Video, Daten, und Strom (HDMI Version 1.4b oder DisplayPort)
  • Support für Windows Anwendungen, inklsuive:
    • Microsoft Office
    • Adobe Creative Suite
    • Spotify
  • Meta operating environment
  • Meta 2 benötigt zum Betrieb ein Windows 8 oder Windows 10 Rechner

Natürlich gibt es auch ein schönes Launch Video von Meta. Hierbei wird die Faszination des Headsets gut transportiert.

Meta 2 Glasses auf dem Stand vom Oculus Rift DK1

Erste Erfahrungsberichte sprechen noch von einigen Problemen, weshalb man bei der Augmented Reality Brille auch deutlich als Dev Kit angepriesen wird. Die eingeblendeten Animationen springen noch leicht hin und her, dies liegt am Inside-Out Positional Headtracking. Auch das Handtracking funktioniert nur bei sehr langsamen Bewegungen. Beachten muss man auch, dass die AR-Brille von Meta mit einem Kabel an einen leistungsstarken PC angeschlossen werden muss.

Nichtsdestotrotz ist ein Vergleich mit dem DK1 der Oculus Rift nicht ganz fehl am Platz. Das damalige Entwicklerkit hatte auch einige Probleme, machte aber eindrucksvoll und überzeugend klar, wie Virtual Reality in Zukunft aussehen kann. Ambitionierte Entwickler können nun mit dem Kit anfangen AR-Erfahrungen zu entwickeln. Ohne ansprechenden Content verliert jedes technische Wunderwerk an Reiz. Der Weg für Augmented Reality scheint geebnet und man kann sagen, dass AR nun da ist, wo VR im Jahr 2013 war.

Meta 2 Glasses POV

 

[Quelle: Meta]
avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Yigal BlochSchlesing Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Schlesing
Gast
Schlesing

Hi,
guter Beitrag, leider funktioniert das Youtube Video nicht.

Grüße

Yigal Bloch

Das alte Video wurde anscheinend wieder auf “privat” gestellt. Das Video ist jetzt wieder unter der neuen URL verlinkt.