AMD-Radeon-ReLive-Streaming

AMD veröffentlichte kürzlich eine neue Version der Streaming-App Radeon ReLive für Nutzer der hauseigenen Grafikkarten, um SteamVR-Inhalte auf mobile sowie autarke VR-Brillen zu übertragen. Derzeit werden die Google Daydream, Lenovo Mirage Solo und HTC Vive Focus unterstützt. Ein Support für Oculus Go und Gear VR soll zeitnah folgen.

AMD Radeon ReLive – SteamVR-Streaming-Software für mobile VR-Brillen

Mit der App Radeon ReLive veröffentlicht AMD eine neue Möglichkeit zum Streamen von VR-Inhalten aus Steam auf mobile VR-Brillen. Das Feature ist Teil der neuen AMD Radeon Software Adrenalin 2019 für PC. Die Übertragung soll ohne spürbare Latenz und in hoher Qualität gewährleistet werden.

Derzeit werden folgende Grafikkarten von AMD unterstützt:

  • RX 470
  • RX 570
  • RX 480
  • RX 580
  • RX 590
  • RX Vega

Außerdem ist die Software aktuell ausschließlich mit Windows 10 kompatibel. Ein 5-GHz-WLAN-Router (802.11ac) ist ebenso empfehlenswert, um eine optimale Performance zu ermöglichen.

AMD-Radeon-ReLive-Streaming

Zur Nutzung der neuen Funktion muss die neue App Radeon ReLive for VR auf der VR-Brille installiert werden. Daraufhin sollte sich automatisch eine Verbindung zwischen SteamVR und der Hardware herstellen. Weitere Informationen zur Installation finden sich hier.

Zu beachten sei jedoch, dass nur VR-Titel mit Gamepad-Steuerung auf der Vive Focus bzw. der Daydream spielbar sind. Die 3DoF-Controller der mobilen VR-Brillen bieten keine Möglichkeit zum vollständigen Raumtracking. Um eine 6DoF-VR-Erfahrung mit der neuen Streaming-Software zu erleben, müssen wir uns bis zum Release der Oculus Quest gedulden. Derzeit ist der Service mehr für das Streaming von VR-Filmen und -Erfahrungen geeignet.

Die Radeon ReLive For VR App ist kostenlos im Google PlayStore erhältlich. Ein Support für Oculus Go und Gear VR soll in naher Zukunft folgen.

(Quellen: Upload VR | Video: AMD YouTube)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei