Augmented Reality Headset

Neben der Virtual Reality, welche uns vollständig in eine andere Welt eintauchen lässt, arbeiten viele Unternehmen an der sogenannten Augmented Reality, die mit Hilfe von Einblendungen bzw. Überlagerungen die echte Welt mit Informationen erweitert. Das Unternehmen Vuzix entwickelt vor allem Smart Glasses, welche die Augmented Reality revolutionieren sollen. Ihre neue M300 Serie der AR-Brillen, sowie die dazugehörigen Service-Leistungen, sollen in diesem Jahr einen weitreichenden Release erhalten. Hierfür schloss Vuzix bereits einige Partnerschaften ab. Im aktuellen Bericht des Unternehmens für das Jahr 2017 wurde unter anderem eine Partnerschaft im Wert von 1.1 Millionen US-Dollar mit Toshiba bekannt gegeben. Im Verlauf dieser Partnerschaft soll ab Herbst eine individuell gestaltbare Version der Smart Glasses entwickelt werden.

Augmented Reality steht Hoch im Kurs bei Vuzix

Im offiziellen Bericht für 2017 veröffentlichte Vizux weitere Pläne und Ankündigungen zu ihren AR-Brillen, die vor allem die Verschiebung der Produktion nach Asien und die damit einhergehende höheren Produktionszahlen betreffen. Vizux fasst in einem Statement ihre Ziele und Hoffnungen für das bereits begonnene Jahr 2017 zusammen:

„Mit unserer neuen Technologie wird es uns gelingen, die Verbindung der digitale Welt mit der echten Welt weiterzuentwickeln und das durch modische AR Smart Glasses. Wir glauben Vuzix befindet sich in einer guten Position, vor allem was die finanziellen Mittel betrifft, um in diesem Jahr unser Unternehmen zu erweitern und all unsere Pläne zu verwirklichen.“

Augmented Reality Brille

Die Punkte des Plan umfassen unter anderem:

  • Die Produktion der M300 soll ab Q2 einen Stand von 1.500 Brillen pro Monat erreichen. Die Herstellung wird dabei größtenteils nach Asien verlegt, was sowohl die Kosten verringern, als auch die Produktionszahlen steigern soll.
  • Weitere Partnerschaften und Zusammenarbeiten mit Verkäufern sind geplant, um die Produkte einem breiteren Kundenkreis anbieten zu können.
  • Der Ton sowie die Präzession und die Performance der Brillen sollen durch eine automatische „Waveguide Replication“-Ausrüstung verbessert werden.
  • Das Repertoire der Brille soll erweitert werden, auch durch die Integration patentierte Anwendungen.
  • Das Feedback und die Ideen der Erstausrüster wird in weitere Entwicklungspläne mit eingebunden.
  • Die steigenden Erlöse aus dem verkauf ab dem 2. Quartal soll zu einer Reduzierung der Mittel des Unternehmens führen.

Zuletzt präsentierte Vuzix die neue M300 Serie der Smart Glasses auf der CeBIT in Hannover an dem Stand des Partners KDDI.

(Quelle: VR Focus)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz