Viele Samsung Gear VR

In unserem Kommentarbereich auf VR Nerds und Facebook hören wir von eifrigen Lesern immer wieder, dass es ihnen noch immer an einer echten Killer-App für die HTC Vive fehlt. Zwar stößt Resident Evil 7 in diese Richtung und erfreut sehr viele VR-Nutzer, dennoch ist das Spiel für die nächsten Monate noch Playstation VR exklusiv.

Indie-Entwickler

1037 Spiele sind VR-Exklusiv und mit der Vive spielbar.

Dabei herrscht kein Mangel an Spielen für die HTC Vive: Wer im Steam Store nach Spielen sucht, die VR exklusiv und mit der HTC Vive kompatibel sind, findet immerhin stolze 1037 Ergebnisse. Spezifiziert man seine Suche, findet man schnell heraus, dass allein die Hälfte dieser Spiele von Indie-Entwicklern stammt (640).

Zwischen all den kleinen Indie-Perlen tummeln sich jedoch leider auch viele schlechte Spiele und halbgare Software. Als ich anfing mich etwas tiefer in die Materie einzuarbeiten, um herauszufinden, welches als das beste HTC Vive Indie-Spiel angesehen wird (was laut Steam-Usern im Übrigen “Waltz of the Wizard” ist), fiel mir etwas Interessantes auf:

Indie-Entwickler

Von den über 1000 VR-Spielen sind immerhin 640 von Indie-Entwicklern.

Lässt man sich auf Steam die Spiele der HTC Vive nach Nutzerreviews aufschlüsseln schmilzt die Zahl der 640 Spiele auf 553. 87 Spiele haben nicht einmal eine Bewertung von der Steam-Userschaft erhalten. Sie sind wahrscheinlich kaum gespielt worden und in der riesigen Flut an VR-Games einfach untergegangen. Ich begann also nachzuzählen und siehe da: 356 der 553 Spiele haben eine überwiegend positive Nutzer-Review. Das bedeutet jedoch auch, dass 197 Spiele eine mittelmäßige bis schlechte Bewertung erhalten haben. Das sind immerhin fast 36 Prozent der Gesamtmenge. Also mehr als ein Drittel. 86 Spiele haben sogar eine sehr schlechte Wertung erhalten. Immerhin noch 15 Prozent der Gesamtmenge.

Ein Drittel aller Indie-Spiele ist nicht gut

Wir fassen also zusammen: Von den 640 Indie-HTC-Vive-Spielen haben 87 keine Wertung. Auf die restlichen Spiele verteilen sich 64 Prozent gute, 21 Prozent mittelmäßige und 15 Prozent schlechte Bewertungen. Doch selbst die Spiele mit den besten Bewertungen wurden von vergleichsweise wenigen Nutzern bewertet. Kaum ein Spiel kommt auf über 200 Bewertungen, was natürlich auch der noch nicht flächendeckenden Verbreitung von VR Headsets und dem Überangebot an Spielen zuzuschreiben ist. Ob mögliche gekaufte Nutzerreviews diese Statistik verfälschen lässt sich also nicht sagen.

Die letzten Plätze auf der Liste belegen im Übrigen Gun Range VR, Street of Sanctuary VR und Equilibrium VR. Jedes dieser Spiele ist entweder von einem einzelnen Entwickler oder einem Studio produziert worden, zu welchem man selbst bei intensiverer Websuche so gut wie nichts oder höchstens eben jenes Spiel findet.

Diese drei liegen aktuell auf den letzten Plätzen.

Hier zeigt sich womöglich auch das größte Problem der Spiele: Die begrenzte Man-Power der Entwickler. Natürlich wird es das ein oder andere Studio geben, das aus Prinzip nur auf den VR-Hype-Train aufspringen und schnelles Geld machen will. Doch selbst die schlecht bewerteten Spiele sehen in der Regel nach hingeschludertem Schrott aus. Oftmals fehlt es am Polishing, an besserer Ausstattung, am Inhalt oder an der Erfahrung mit VR.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Klaus
Mitglied
Newbie

Auf der Suche nach dem heiligen Gral, ich gehe eher mit der Aussage, das Killerelement ist VR selber! Meine XBOX hat einen schweren Stand, seit die neue virtuellen Welten mein Freizeit in beschlag nehmen. #INeedRobinsonInMyLife

Neeru
Gast
Neeru
Schöner Text. Nur ein vermisse ich: Einen Überblick wieviele Spieler überhaupt eine Bewertung abgeben. Kaum Leute geben eine schlechte bewertung ab wenn das Spiel nur minimal bis schlecht gefällt, nur in außergewöhnlichen Fällen wird ein Negativ Kommentar verfasst. Die Positiven Kommentare werden noch weniger (meiner Meinung) verfasst. Da entweder keine Lust oder schlicht nicht daran gedacht wird das dadurch auch… Weiterlesen »
Heyersen
Gast
Heyersen

Kann mir auch gut vorstellen, dass einzelne Entwickler sehr viel reißen könnten wenn sie sich zusammenschließen. Ein gutes Beispiel ist das Spiel Onward, dass nur von einem Entwickler programmiert wurde und trotzdem schon sehr gut ist. Möchte mir gern vorstellen wie gut es wäre, wenn mehr Manpower zu Verfügung stehen würde #INeedRobinsonInMyLife

Kommentator
Gast
Kommentator
Das Problem ist m.E Valves Strategie, keine Qualitätsicherung für VR zu bieten, was sie anscheinend machen, um im VR Bereich der Konkurrenz die Marktanteile zu nehmen. VR Anwendungen benötigen nicht mal den Greenlight-prozess auf Steam, Dass dann der Store mit einem riesen Haufen Amateur Schrott geflutet wird, ist nur logisch. Ist eigentlich wie damals die Oculus Share Plattform. Nur dass… Weiterlesen »
goo
Gast
goo

mit dem ersten mmo-vr-porn game werden die verkaufszahlen der headsets durch die decke gehen

Duffy
Mitglied
Newbie

Soviel ich weiß, gibt es das schon. Nur fällt mir der Name gerade nicht ein.

Dark Blooster
Gast
Dark Blooster
VRGirlz und HolodeXXX. Von VRGirlz gibt es etwas lauffähiges, aber die Entwicklung geht schleppend voran. HolodeXXX dagegen hat noch nichts lauffähiges zum testen oder gar kaufen, aber auch die Kollegen sind scheinbar eifrig dabei. Es scheint, als könnte man in diesem Jahr mit etwas rechnen. Aber das Jahr ist ja noch lang. Früher wollte sich Triplegangers noch in dieser Richtung… Weiterlesen »
wpDiscuz