Windows Holographic

In diesem Jahr wird Microsoft mit einigen Partnern Virtual Reality Brillen auf den Markt bringen, die eine direkte Unterstützung vom Betriebssystem erhalten und nicht über eine separate Software angesteuert werden müssen. Dies soll sich positiv auf die Performance auswirken und Windows soll zu einem wichtigen Bestandteil von Virtual Reality werden. Die Brillen sollen aber nicht nur von einer besseren Performance profitieren, sondern sie werden auch einen Zugriff auf Windows Holographic erhalten.

Windows Holographic für Oculus Rift und HTC Vive

Wie Microsoft mitteilt, will das Unternehmen die Oculus Rift und die HTC Vive nicht aus Windows Holographic aussperren. Microsoft sagt, dass Facebook und Valve großartige Partner seien und man werde diese Beziehung nicht aufs Spiel setzen, nur um die eigenen Geräte in den Mittelpunkt zu stellen. Die HTC Vive und die Oculus Rift können also einen Zugriff auf Windows Holographic erhalten, doch es wird weiterhin zusätzliche Software nötig sein, damit die Brillen unter Windows funktionieren. Microsoft schiebt die Verantwortung aber an HTC und Oculus ab, denn das Unternehmen sagt, dass man diese Hersteller nicht an einem Support behindern werde.

Die ersten speziellen Brillen für Windows Holographic werden in diesem Jahr erscheinen und Microsoft und Acer liefern noch in diesem Monat die ersten Kits für Entwickler aus. Aktuell sind Brillen von HP, Dell, Acer und 3Glasses geplant und jede Brille soll über die Spezifikationen eine eigene Zielgruppe ansprechen. Außerdem hat Microsoft bereits verraten, dass auch die Xbox One Scorpio mit einem Support der Brillen ausgestattet wird, auch wenn im Moment noch nicht klar, welche Brillen konkret unterstützt werden.

(Quelle: Upload VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei