VR Nerds Weekly

In unserer Video-Rückschau kommentieren Chris und Patrick erneut die wichtigsten News der vergangenen Woche. Vor allem World of Tanks ist ein Thema: Das auf PC extrem erfolgreiche Spiel darf sich über eine Virtual-Reality-Umsetzung freuen. Allerdings mit einem Haken. Vorerst bleibt das Panzerspiel lediglich Arcade-Hallen vorbehalten. Was bedeutet das für die VR-Szene? Lassen sich damit mehr Menschen in die VR locken? Dazu haben Chris und Patrick eine eigene Meinung.

HTC Vive im Sonderangebot – für kurze Zeit

In der vergangenen Woche lockte Alternate mit einem Sonderposten der HTC Vive – kurzfristig konnte man die VR-Brille für 399 Euro statt regulär 699 Euro erwerben. Wie Chris über das Angebot gestolpert ist und die Geschichte dahinter erklärt er im Video. Viel Zeit hatten unsere treuen Leser allerdings nicht, zum günstigen Preis zuzuschlagen. Denn schon kurz nach der Veröffentlichung unseres Artikels hob der Online-Händler die Preise für die gleiche B-Ware von 399 auf 599 Euro an.

Wir von den VR Nerds hatten es noch geschafft, einige Brillen zum günstigsten Preis zu erwerben – die inzwichen auch in der Redaktion angekommen sind. Bei dem Sonderposten zeigte sich ein gemischtes Bild, neben alten HTC-Vive-Modellen waren auch schon neuere Versionen mit dünnerem Kabel und leichterem Gewicht dabei.

Pimax ist auch in der vergangenen Woche wieder ein Thema gewesen: Der chinesische Hersteller hat angekündigt, die fertige VR-Brille im zweiten Quartal 2018 aufzuliefern. Ein genaues Datum, wie ursprünglich versprochen, nannte Pimax aber nicht. Es kann also noch ein etwas längeres Warten werden, bis die Pimax 8K an die Unterstützer geht. Man sollte das positiv sehen und sich auf ein ausgereifteres Produkt freuen.

Dann steht noch Vox Machinae auf dem Programm. Das Urgestein der VR-Spiele erschien erstmals für die Entwicklerkits der Oculus Rift, nun kehrt das Mech-Spektakel als Spiel zurück. Wer will, kann sich auf dieser Seite für die Beta-Version anmelden. Die Besonderheit an Vox Machinae ist die träge Steuerung. Die stört nicht, im Gegenteil: Dadurch verstärkt sich das Gefühl, einen tonnenschweren Mech in den Gefechten zu steuern.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei