VR Venture Capital Alliance

Die VR Venture Capital Alliance, welche HTC ins Leben gerufen hat, scheint bei den Investoren und den Entwicklern großen Anklang zu finden. Eigentlich sollte am 9. September das erste Treffen zwischen Investoren und Entwicklern in Beijing stattfinden, doch dieser Termin musste aufgrund der hohen Nachfrage verschoben werden.

VR Venture Capital Alliance verschiebt das Meeting

Virtual Reality ist die Zukunft. Dies hat zumindest HTC begriffen und hat mit dem Vive X Accelerator Programm und der VR Venture Capital Alliance (VRVCA) zwei Ideen verwirklicht, die der Industrie unter die Arme greifen sollen. Während das Vive X Programm direkt von HTC durchgeführt wird, sind in der VR Venture Capital Alliance diverse Investoren vertreten. Bei dem ersten Meeting sollen Entwickler ihre Ideen vorstellen und zum Ausprobieren anbieten, damit die Investoren zuschlagen können. Dabei beschränkt sich das Meeting aber nicht auf Virtual Reality. Auch Augmented Reality und Mixed Reality Startups sind willkommen.

Da bei der VR Venture Capital Alliance mehrere Investoren zusammenkommen, ist die mögliche Investitionssumme auch besonders hoch. Insgesamt ist theoretisch eine Förderung von 12 Milliarden US-Dollar möglich. Die Gruppe kommt alle zwei Monate zusammen, um sich die neusten Ideen der Startups anzuschauen. Das erste Meeting in den USA wird am 4. November in San Francisco stattfinden. Aktuell sind leider keine Meetings in Europa geplant. Aktuell werden die Treffen nur in Beijing und San Francisco stattfinden.

Falls ihr dennoch euer Glück versuchen sollt, dann solltet ihr euch als Startup anmelden. Schaden kann es in den meisten Fällen zumindest nicht.

[Quelle: Upload VR]
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei