Rave-Runner-Oculus-Quest-Rift-HTC-Vive-PlayStation-VR-PSVR

Entwicklerstudio Orpheus Self-Care Entertainment kündigte in Kooperation mit Kinemotik Studios die Veröffentlichung des VR-Rhythmusspiels Rave Runner für Oculus Quest an, um in die Fußstapfen des erfolgreichen Beat Saber zu treten. Der VR-Titel soll zudem noch dieses Jahr für PlayStation VR (PSVR), Oculus Rift, HTC Vive und Windows-VR-Brillen erscheinen.

Rave Runner – VR-Rhythmusspiel für Oculus Quest, PlayStation VR (PSVR) und PC-Brillen

Als Teil einer VR-Fitness-Reihe soll Rave Runner mit einem ähnlichen Spielprinzip wie das erfolgsverwöhnte Beat Saber die Spieler/innen zur Bewegung antreiben. Dabei reiht sich das Gameplay in die bekannte Formel ein: Bunte Blöcke rhythmisch zur Musik zerschlagen. Allerdings soll der VR-Titel weitaus schweißtreibender sein als bekannte Genre-Vertreter.

Indem das Spiel vollen Nutzen aus der 6DoF-Technologie zieht, werden die Zielblöcke so weit wie möglich im Raum verteilt. Dadurch ist reichlich Bewegung bei den musikalischen VR-Enthusiasten gefragt. Um die Ziele zu zerschlagen, wird man regelrecht zum Tanz innerhalb der virtuellen Spielumgebung aufgefordert. Ein Konzept, welches ohne die störende Kabel mit einer Oculus Quest durchaus potenzial besitzt.

Ashley Cooper, Designer und Choreograf, glaubt an den rhythmischen VR-Titel:

“Wir wollten ein Spiel entwickeln, welches die pure Freude an der Bewegung vermittelt und Spieler/innen animiert, ihre Arme zu heben, anzufangen zu tanzen und sich dabei einfach großartig zu fühlen. Mit der universellen Sprache des Tanzes möchten wir die Freude teilen, die wir beim Hören von Musik erleben.”

Rave Runner erscheint noch 2018 für PlayStation VR (PSVR), Oculus Rift, HTC Vive und Windows-VR-Brillen. Ab 2019 soll der rhythmische VR-Tanztitel ebenso für Oculus Quest veröffentlicht werden.

(Quellen: VR Scout | Job J Stauffer Twitter)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei