Die Virtual Reality Firma Roto VR musste dieses Jahr bereits eine von wenig Erfolg gekrönte Kickstarter Kampagne für einen automatischen VR-Drehstuhl beenden. Der Stuhl erlaubte es den Benutzern sich herumdrehen zu lassen, was ein mögliches Schwindelgefühl während der Nutzung von VR Erfahrungen reduzieren sollte. Nun hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass man dank einer Finanzierungsspritze in Höhe von 300.000 US-Dollar den VR Drehstuhl doch auf den Markt bringen kann. Interessierte sollen ab Mai 2016 den motorisierten Drehstuhl für ihre VR-Erfahrungen erhalten können.

Mit Bewegungsübertragung zu mehr Immersion und weniger Übelkeit

Der Roto VR Drehstuhl wurde von Grund auf für die Nutzung in der virtuellen Realität designt, indem der Stuhl in der Lage ist den Nutzer in der echten Welt physisch um die eigene Achse zu drehen. Diese Bewegungen passen damit 1 zu 1 zu den Bewegungen in der virtuellen Welt. Das Accessoire will die Virtual Reality Erfahrungen so noch immersiver machen und gleichzeitig Motion Sickness reduzieren, die bei manchen Titeln auftreten kann.

Roto Bürostuhl mit Motor für Oculus Rift und Co.

“Wir freuen uns zu sehen, dass unsere Vision für Roto nun Realität wird und dass wir Entwicklern und Konsumenten nun unsere Vision anbieten können, wie die sitzende VR-Erfahrung sein sollte” sagte Elliot Myers, CEO bei Roto VR in einem Statement. “Es ist besonders aufregend parallel zu den großen HMDs im Mai 2016 auf den Markt zu kommen. Roto bietet die ultimative VR Erfahrung im Sitzen, lehnt euch einfach zurück und lasst Roto die harte Arbeit übernehmen.”

Roto VR und sein Preis

Drehstuhl mit Motor für Virtual Reality Oculus RiftRoto VR plant den Launch einer bald erscheinenden offiziellen Webseite, auf der es weitere Details über die VR-Drehstühle gibt. Auch soll es dann eine Möglichkeit der Vorbestellung geben. Ein finaler Preis ist bisher nicht bekannt, obwohl anzunehmen ist, dass sich der Preis an den Preisen der Kickstarter Kampagne orientiert. Hier kostete nur die motorisierte Drehplattform, auf die man auch seinen eignen Bürostuhl montieren konnte allein ca. 275 Euro. Wenn man einen extra mitrotierenden Tisch und den Stuhl an sich dazu bestellen wollte, kam man schon auf eine Summe von etwa 415 Euro.

[Bilder: rotovr.com]

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: