Viveport-Infinity-HTC

Auf der CES 2019 veröffentlichte HTC ein neues Bezahlmodell für seine Plattform Viveport. Mit Viveport Infinity erhalten Kunden für ein monatliches Entgelt Zugriff auf sämtliche VR-Inhalte des Stores. Dabei wird Cross-Plattform-Support für Vive-Brillen, Oculus Rift und die neue Vive Cosmos gewährleistet.

Viveport Infinity – Unbegrenzter Zugriff auf Viveport-Content mit neuem Abomodell

HTC führt mit Viveport Infinity ein neues Abomodell als Bezahloption für den Viveport ein. Damit bietet das Unternehmen seinen Abonnenten zukünftig die Option, auf Limitierungen zu verzichten und freien Zugriff auf sämtliche VR-Inhalte zu erhalten. Dabei kommen nicht nur Besitzer einer Vive-Brille auf ihre Kosten, auch Oculus-Rift- Nutzer können sich frei an der Auswahl bedienen.

Bisher konnte man in unterschiedliche Laufzeiten mehr oder weniger Zugriff auf den bereitgestellten Content erhalten:

Viveport

Durch das Infinity-Abo steigert sich die Auswahl allerdings massiv von fünf monatlichen Titeln auf ungefähr fünfhundert VR-Erfahrungen. Somit liegt die Analogie zu einem Netflix- oder Spotify-Abo nahe.

Genaue Informationen über den Preis des neuen Abomodells wurden derzeit noch nicht veröffentlicht. Laut HTC soll es dabei jedoch um eine kostengünstige Variante handeln. Das neue Abo soll am 5. April 2019 zum offiziellen Vive Day erscheinen.

(Quellen: Upload VR | HTC Vive Twitter | Video: HTC Vive YouTube)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei