Virtuix Omni Omniverse

[Update] Virtuix hat für seine „Tretmühle“ Omni die Omniverse-Plattform und gleichzeitig 16 VR-Titel enthüllt. Der Hersteller vertreibt die Hardware an kommerzielle Anbieter. Über Omniverse können Arcade-Betreiber beziehungsweise die Spieler auf alle Titel zurückgreifen, sie werden von Virtuix nach Minuten abgerechnet. Weitere Spiele sollen noch folgen.

Die Titel in Omniverse sind:

• AFFECTED – The Manor
• Bow Master
• Coin Rush
• Hyperdrome
• Karnage Chronicles
• Nature Treks VR
• Omni Arena
• Primordian
• Project Ghost
• Quell 4D
• QuiVr
• The Bellows
• The SoulKeeper VR
• TRAVR: Shadow Ops
• TRAVR: Training Ops
• VRZ Torment 

Virtuix Omni Treadmill

Originalmeldung:

Der Laufstall für unbegrenzte Fortbewegung in VR auf kleinstem Raum hat einen Vertrieb für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) gefunden: die Nürnberger nous GmbH berichtet, dass bereits Anfang September erste Laufställe von Virtuix Deutschland erreichen sollen. Allerdings hat die Sache zwei Haken: Auf Wunsch des Herstellers dürfen nur Gewerbetreibende zuschlagen und die Virtuix Omni kostet jetzt das Mehrfache als seinerzeit bei der Kickstarter-Kampagne.

Virtuix Omni Treadmill: Endlos-Runner für VR ab September für Deutschland, Österreich und Schweiz

So schön Room-Scale auch ist: eher früher als später stößt man an Grenzen beziehungsweise eine Wand. Umgehen lässt sich das Problem mit der Virtuix Omni Treadmill, auf der man auf der Stelle unendlich lange laufen kann. Das Kickstarter-Projekt begann bereits im Juni 2013 und konnte in 48 Tagen über eine Million US-Dollar sammeln. Es gehört damit zu den erfolgreichsten VR-Kampagnen auf der Plattform.

Der Preis für die Omni lag seinerzeit bei rund 400 US-Dollar und enthielt die erforderlichen Schuhe, Tracking Hardware und einen Gürtel für das Omni-Rack. Bis zur Auslieferung dauerte es allerdings erheblich: Noch im Dezember 2016 mussten Teilnehmer an der Kampagne auf den Laufstall warten. Zudem stornierte der Hersteller internationale Bestellungen und lieferte lediglich an Kunden in den USA aus.

Zumindest Gewerbetreibende können das inzwischen laut nous verbesserte Produkt ordern, ab September sollte die Auslieferung dann im DACH-Bereich erfolgen können. Billig wird der Spaß wohl nicht, der Vertrieb nous spricht von einem Mehrfachen des Kickstarter-Preises. Endkunden bleibt also nichts übrig, als sich nach einer Arcade-Halle mit Omni umzusehen, wenn sie den Laufstall ausprobieren wollen. Aktuell nennt der Vertrieb drei Anlaufstellen: Die VR-Lounge in Berlin, das Giga-Center in Köln und die Virtuis VR-Arcade in Nürnberg. Allerdings sollen bereits weitere Arcade-Hallen ihr Interesse bekundet haben.

Bisher stehen offiziell erst drei Titel bereit, die mit dem Laufstall kompatibel sind: TRAVR Training Ops, TRAVR Shadow Ops und OMNI ARENA. Außerdem gibt nous bekannt, dass noch mehr Spiele zugesagt oder in Planung sind. Im April diesen Jahres verkündete Virtuix eine Partnerschaft mit HTC und gab bekannt, dass man drei neue Spiele unterstützen wolle: den Zombie-Survival-Titel Arizona Sunshine, das VR-Horror-Spiel The Bellows sowie den First-Person-Shooter Quell 4D.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz