Roto Bürostuhl mit Motor für Oculus Rift und Co.

Ein weiteres Virtual Reality Konzept soll Realität werden. Und erneut nutzt ein Unternehmen, diesmal RotoVR die Crowdfunding Plattform Kickstarter, um genügend Geld zu sammeln damit ein motorisierte Drehstuhl produziert werden kann. Was steckt hinter dem Projekt?

RotoVR möchte einen Motoradapter verkaufen, der unter jeden handelsüblichen Drehstuhl gebaut werden kann. Mit Hilfe von Pedalen lässt sich der Stuhl dann bis zu 35 mal in der Minute komplett herumdrehen. Nach Angaben des Herstellers ist die Idee hinter dem Roto genauso einfach wie genial. Wer in der virtuellen Realität nach hinten gucken möchte, muss sich umdrehen und nach hinten schauen. Dies sei jedoch unnatürlich ohne seinen Körper mitzudrehen, weswegen Gamer sich das Umschauen schnell abgewöhnen und stattdessen einen Controller dafür nutzen.

Der Roto soll genau diesem Umstand entgegenwirken. Indem der Spieler seinen Bürostuhl mithilfe des installierten Motors einfach nach links oder rechts dreht und diese Drehungen ins Spiel Drehstuhl mit Motor für Virtual Reality Oculus Riftübertragen werden, findet keine ermüdende und unnatürliche Kopfhaltung mehr statt.  Zusätzlich wird dem Körper (insbesondere dem Innenohr) mitgeteilt, dass man sich auch wirklich dreht. Dies soll die Immersion erhöhen und Übelkeit vorbeugen.

Der Roto soll sowohl mit Oculus Rift, als auch mit allen anderen erscheinenden VR-Brillen funktionieren. Erwähnenswert ist auch die Funktion das Oculus Rift Headset direkt mit dem Stuhl zu verbinden. So verhindert man eine Strangulation beim Drehen und die Kabel liegen unauffällig am Hinterkopf.

Der ein wenig an die Feel Three Kapsel erinernde Roto Drehstuhl-Adapter hat jedoch seinen Preis. Ohne Stuhl kostet die Drehplattform 275 €. Optional kann man auch einen Stuhl oder einen mitrotierenden Tisch (ca. 220 €) bestellen.

Wenn die seit gestern laufende Kickstarter Kampagne erfolgreich endet, soll der Roto Stuhl im November 2015 an Kunden ausgeliefert werden.

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
JochenThomas Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Thomas
Gast
Thomas

Leider konnte das Ziel nicht erreicht werden, dennoch ist Crowdfunding eine tolle Möglichkeit, um eigene Projekte auf die Beine zu stellen, wenn das Eigenkapital dafür fehlt. Das sollte auch weiterhin genutzt werden.

Jochen
Gast
Jochen

Der Stuhl sieht Interessant aus, könnte evt sogar einen Markt dafür geben :)

GLGL

PS ich liebe Gamer Stühle!!!!!!!!!