Samsung Mixed Reality
Tower Tag auf Steam

In den letzten Jahren haben wir immer wieder darüber spekuliert, wann denn Virtual Reality endlich seinen großen Durchbruch erreichen wird. Sicherlich befindet sich auch 2017 noch nicht in jedem Haushalt eine VR-Brille, doch das Jahr hatte dennoch unzählige Menschen in die Virtual Reality gebracht. Nicht ohne Grund: Gute Argumente für den Einstieg gab es in diesem Jahr viele.

Virtual Reality Games 2017

Echo Arena Lone Echo Oculus Rift

In diesem Jahr bekannten sich einige große Studios zur virtuellen Realität und dementsprechend kamen auch bekannte Serien auf die VR-Brillen. Den prominenten Anfang machte 2017 Resident Evil 7, welches zunächst exklusiv auf PSVR in der Virtual Reality spielbar ist. Auch wenn die Portierung recht simpel gehalten war, wusste die Atmosphäre dennoch zu überzeugen und die VR-Fassung war ohnehin eine kostenlose Beigabe und kein gesondertes Spiel.

Andere Hersteller haben diesen Weg nicht gewählt und ihr Spiel als gesondertes Game vertrieben. So muss man eine eigene Version von The Talos Principle oder Serious Sam kaufen, um die Spiele in VR genießen zu dürfen.  Auch Bethesda bittet für Fallout 4 VR, Doom VFR und Skyrim VR erneut zur Kasse, obwohl es inhaltlich keine Änderungen gab und die VR-Optimierungen sich in Grenzen halten. Dass die Spiele ansonsten großartig sind, möchte niemand bezweifeln, doch Rockstar Games und Starbreeze haben gezeigt, wie es auch anders geht.

Starbreeze bietet beispielsweise Payday 2 VR kostenlos für alle Payday-2-Besitzer an und L.A. Noire kostet zwar ein paar Euro, aber dafür haben die Entwickler die Fälle auch von Grund auf für VR überarbeitet und optimiert.

Doch die bekannten Studios haben in diesem Jahr nicht nur Portierungen auf den Markt geworfen. So hat uns Ubisoft beispielsweise in Star Trek: Bridge Crew zu einem Teil der Besatzung des Raumschiffs Enterprise gemacht und mit Farpoint brachte Sony den neuen Aim Controller ins Spiel und erweiterte die PSVR-Brille um eine großartige Eingabemöglichkeit.

Indie-Highlights im Jahr 2017

Neben diesen beeindruckenden Namen gab es jedoch auch kleinere Studios, die gezeigt haben, wie Virtual-Reality-Spiele bereits heute aussehen können. So konntet ihr in FORM spannende und wunderschön inszenierte Rätsel lösen oder in Karnage Chronicles ein vollwertiges RPG erleben. Aber auch witzige Konzepte wie Tractorball, Gorn VR, CS-Ableger wie BAM VR oder das Abenteuer Lone Echo konnten unser Herz im Sturm erobern.

Sicherlich ist dies nur ein kleiner Auszug, doch er zeigt, wie Facettenreich das Jahr 2017 im Bereich der VR-Software war. Doch wie sah es mit der Hardware aus?

Virtual Reality Hardware 2017

Microsoft Windows Mixed Reality SteamVR

Auch im Jahr 2017 erblickten völlig neue VR-Brillen das Licht der Welt. Microsoft vermarktet sie zwar als Windows-Mixed-Reality-Brillen, sie sind jedoch im Endeffekt VR-Brillen. Lenovo, Dell, Acer, HP, Asus, Medion und Samsung brachten solche Brillen auf den Markt und die Besonderheit der Headsets ist, dass sie über ein Inside-Out-Tracking verfügen. Diese Technologie hat den Vorteil, dass ihr keine externen Tracker anschließen müsst. Jedoch hat sie auch den Nachteil, dass es die Controller nicht so umfassend wie bei der Oculus Rift oder HTC Vive trocken kann. Besonders schade: Das beste Mixed Reality Headset wird nicht in Deutschland erscheinen, denn Samsung möchte die Odyssey zunächst nicht nach Europa bringen.

Die Windows Mixed Reality Headsets haben sicherlich VR nicht revolutioniert, doch Konkurrenz belebt natürlich das Geschäft. Durch die Flut an neuen Brillen brachen auch bei den Preisen in diesem Jahr alle Dämme. Oculus und HTC bieten ihre Brillen nun deutlich günstiger an und selbst die neuen Windows Mixed Reality Brillen beginnen schon langsam einen Preisrutsch zu erleben – zumindest in Amerika, wo man vor Weihnachten einige Headsets zum konkurrenzlosen Preis von 200 US-Dollar erwerben konnte.

Deluxe Audio Strap

Neben neuen Brillen gab es in diesem Jahr auch einiges an VR-Zubehör zu entdecken. So erschien der Deluxe Audio Strap (besserer Komfort für die HTC Vive), die Vive Tracker (für Custom-VR-Controller), der TPCast (für kabelloses VR) und der Aim Controller (Gun-Controller für PSVR). Sony überarbeitete außerdem das PlayStation VR System und integriert nun auch die Kopfhörer am Gehäuse der Brille. Eine autarke VR-Brille mit Motion Controller blieb uns dieses Jahr aber schuldig.

Hat sich VR durchgesetzt?

Skyrim VR 2018

Jain. Besonders durch PlayStation VR und Titel wie RE 7, Skyrim VR und Co. und den Preisrutsch der Brillen rückte VR in diesem Jahr deutlich näher in den Fokus der Gamer. Immerhin konnte Sony im dritten Quartal des Jahres alleine knapp 500.000 PlayStation-VR-Systeme verkaufen und das Weihnachtsgeschäft sollte in diesem Jahr ebenfalls nicht schlecht ausgefallen sein. Dennoch sind wir auch 2017 noch weit davon entfernt, dass eine VR-Brille ein Must-Have-Produkt ist. Schuld sind weiterhin die Technik, die Software und auch die Preise. Doch Besserung ist in Sicht. Wie jedes Jahr.

Gleichzeitig betraten VR-Spiele ein neues Territorium und machten sich in Arcades, Spielhallen und anderen Einrichtungen breit und gefühlt schießen ständig neue Virtual Reality Arcades aus dem Boden. Die Idee dahinter ist simpel: Eine hervorragende VR-Erfahrungen benötigt spezielle Hardware und Systeme, die für den Konsumenten häufig zu teuer sind. Durch eine Arcade kann der Spieler VR spielen, ohne viel Geld und Platz zu investieren. Gleichzeitig profitieren die Entwickler, da sie nicht um die Aufmerksamkeit der leider noch wenigen VR-Nutzer streiten müssen.

Was passiert im nächsten Jahr?

Santa Cruz

Das nächste Jahr steht vor der Tür und wir verraten sicherlich nicht zu viel, wenn wir sagen, dass das Jahr einige Überraschungen bieten wird. So wird Oculus seine Santa Cruz Brille an Entwickler verschicken, die Oculus Go könnte zur Einstiegsdroge werden und Pimax wird seine 8K Brille an die Kickstarter-Unterstützer ausliefern. Außerdem könnte es passieren, dass HTC eine Neuauflage der HTC Vive präsentiert, nachdem der autarken Vive Focus vorläufig ein Siegeszug in Europa untersagt bleibt. Wer nach Software im neuen Jahr sucht, der sollte ein Auge auf Space Junkies von Ubisoft werfen, das im Frühling erscheinen wird.

Was waren eure Highlights des Jahres und auf was freut ihr euch im neuen Jahr?

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
8 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Jeeric
Jeeric
3 Jahre her

Ich bin seit es diese Seite gibt Leser, aber nachdem ich jetzt Weihnachten ein (Lenkrad zusätzlich zu VR) bekommen hab (G29), und seit dem irgendwie nur noch “Dirt Rally” Spiele (und echt nicht mehr aufhören kann), bin ich etwas Enttäuscht das ich hier in der Suche zu Dirt Rally nur (sagen wir mal) halbe (vor allem Alte) Berichte finde.
Da wird sich dann mehr auf das neuere GT Sports Konzentriert, das zwar Geil ist, aber bei der Immersion inklusive Lenkrad einfach ein Fliegen Sh** gegen Dirt Rally ist.

Ich weiß nicht ob ihr Dirt Rally schon mit nem richtigen Force Feedback Lenkrad probiert habt, da gibts ja noch 2 gängige auf dem Markt, aber das ist für jeden der auf “Immersion” steht, echt ein Pflicht kauf (also eines dieser “größeren” Lenkräder in Verbindung mit VR [ich hab jetzt das G29]).

Ich bin nicht mal Racing Freak, hab mir das nur gekauft weil ich nicht wusste was ich sonst unter den Baum legen soll, und es aufjedenfall was Spaßiges mit VR sein sollte.

Wie gesagt, ich bin kein Racing Spieler (vorher nicht), aber ich glaube ich werde es jetzt. Das ist der absolute Hammer, wenn in VR das Lenkrad (also ein Physisches Objekt) richtig zurück Schlägt, und wie ein Auto in echt zurück schlägt und einen in die Spur drückt. (mein RL Auto hat auch ne direkte Lenkung, und das fahren fühlt sich genauso an). Man spürt jeden Kiesel, jede Spurrille, jedes Schlagloch. Das ist ne unfassbar geile Immersion…!

Es sollte dringend mal ne Rubrik für “SUPER GEILE ERFAHRUNGEN” oder “Must Haves” oder irgend sowas geben, weil dieses “alte” Dirt Rally (wovon man nur kleine Dinge in der Suche findet) , aber tausendmal besser und Intensiver ist, als das z.B. gerade herraus gekommene GT Sports.

Eigentlich ist es das einzige “RICHTIGE” VR Racing Spiel, wo man sich auch wirklich so vorkommt als wäre man drin. Selbst Unfälle fühlen sich durch die harten Schläge wirklich beinahe wie Unfälle an (ich hatte schon ein paar, etwa so wie in dem Spiel ist das auch bevor man seine Erinnerung verliert).

Ich hab jetzt meine VR Brille seit etwas mehr als 1 Jahr, hab RE7 nur halb durch, Farpoint spiel ich so “lala” sagen wir mal (und reicht trotzdem für Weltrangliste 26 nach Trophäen oder Top ~50 – 20 in den Maps),
ABER DAS MIT DEM LENKRAD IST MAL WIRKLICH WAS SUPER HEFTIGES.

Es ist sowas von krass das man unter der VR Brille ein Physisches Objekt (Lenkrad) hat, das Reagiert und (nicht nur einfach) Reagiert, sondern richtig genau…

Nur die Kraft erschreckt einen, das ist wirklich nahe am echten, das Lenkrad wird manchmal so stark in die Spur gedrückt, das man es echt richtig fest halten muss.

UND ich muss dazu sagen, das ich nen (kleinen entfernten) Vergleich hab. Im RL fahre ich nen gebrauchten CC an dem der Vorbesitzer rum geschraubt hat^^ Das ärgert mich zwar (nebenbei gesagt) manchmal, weil man nicht so ruhig fährt wie in “normalen” Autos, ich hab da (unter anderem) ne sehr direkte Lenkung. Aber was mich im Alltag oft nervt (Merkst jede Unebenheit, sogar ganz kleine), kann ich jetzt gerade mal super als Vergleich nehmen. Und mit Ausnahme der Fliehkräfte, muss ich sagen, das ist doch fast 1:1 wenn nicht sogar wirklich 1:1.

Das beeindruckt mich enorm. Ich würde sagen, eine bessere Immersion der Realität, als mit PSVR + G29 Lenkrad + Dirt Rally ist momentan Zuhause (zu einen “akzeptablen” Preis) nicht möglich. Das ist die Creme de la Creme der Immersion. Geht hier aber blöderweise völlig unter, und jemand der (jetzt) überlegt ne VR Brille zu kaufen, erfährt von dieser (Hammer mässigen Sache) zu 98 % Wahrscheinlichkeit -nichts….

Da muss dringend ne Änderung in der Katalogisierung her, kann doch nicht sein das eine der geilsten Erfahrungen für die Neuen in Vergessenheit gerät, nur weil es vor ein paar Monaten raus kam…

Ihr sitzt ja in Hamburg (glaub ich), wenn ihr wollt kann ich demnächst mal für nen Nachmittag vorbei kommen und den Kram mit bringen. Ich müsste sowieso im laufe Januars 18 mal wieder zu nen Spezialitäten Geschäft das zufällig in Hamburg liegt, wenn ihr lust habt kombinieren wir das dann einfach ;)

Sharkhush
Sharkhush
3 Jahre her
Reply to  Jeeric

So’n Roman in den Kommentaren ließt selten jemand da der Verfasser oft Probleme damit hat prägnante Texte zu verfassen.
Ergo viel langweiliger Text

Jeeric
Jeeric
3 Jahre her
Reply to  Sharkhush

Ich weiß nicht genau wieviele Promille ich da drin hatte, aber ich glaube es waren viel^^
Das Lenkrad benutzen konnte ich in der Nacht jedenfalls nicht mehr, irgendwann wurde es Nervig alle 10 Sekunden gegen nen Baum zu fahren xD
Es ist aber kurz Gesagt, sehr empfehlenswert mal VR mit einem der größeren Lenkräder zu spielen. Ich bin tatsächlich sehr beeindruckt davon wie krass die Immersion dadurch wird, das man ein Lenkrad hat das ziemlich real reagiert. Man kriegt richtig Gefühl fürs Auto…

Ich glaube das G29 könnte man momentan Günstig bekommen. Es scheint so als ob die Händler die Lager leeren wollen, Mediamarkt (wo ich es gekauft hatte), hatte es vor Weihnachten ja seeehr weit runter gesetzt, und jetzt (wo ein Kumpel das auch wollte) ist es dort ausverkauft und gar nicht mehr in der Liste zu finden… Könnte bald der Nachfolger rauskommen (vermute ich)…

(Ich wüsste aber nichts was in einem neuen Model besser gemacht werden könnte, ausser vllt Force Feedback in den Pedalen)

Sharkhush
Sharkhush
3 Jahre her
Reply to  Jeeric

Ich hab schon oft über Lenkrad nachgedacht aber ich spiele halt so selten solche Games.
Es is nichtmal nur schade ums Geld sondern ich hab auch wenig Platz :/ (also zum verstauen) Vr nimmt schon sehr viel ein … in meiner Einraumwohnung…^^

Sharkhush
Sharkhush
3 Jahre her

2017 war für mich nicht sonderlich spektakulärer als 2016.

Spiele wo ich viel erwartet habe entpuppten sich als Flopp für mich.
Unter anderem Fallout 4 VR … sicherlich tolles Spiel aber der VR Aspekt … absolut unbefriedigend mit der Vive.

Ansonsten merkt man zwar das sich was bewegt aber ich erkenne nicht wohin.
Womöglich nur im Kreis.

Affe
Affe
3 Jahre her
Reply to  Sharkhush

Wenn man ein PC Headset hat, dann stimme ich voll zu, da kommt für Gamer echt fast nichts raus momentan. Auf der PSVR sieht das allerdings ganz anders aus. Da kommen mindestens 7 exklusive Titel raus die wirklich was versprechen.

Affe
Affe
3 Jahre her

Doom VFR wurde schon komplett neu gemacht und hat auch neuen Inhalt, also stimmt die Kritik nicht, dass Bethesda mit Doom VFR ein inhaltlich identisches Spiel portiert hat und doppelt abkassiert.
Und ist euch echt kein besseres Spiel eingefallen, dass nächstes Jahr erscheint als Space Junkies? Ace Combat 7 oder Blood and Truth z.B.? Okay ich weiss, die sind PSVR exklusiv, aber dann wäre z.B. Zer0Killed noch ein besseres Beispiel gewesen…

Dolbymac
Dolbymac
3 Jahre her

Trotz des zumindest anfänglichen Preises verstehe ich nicht, warum sich VR nicht viel mehr durchgesetzt hat… Die Technik ist der Hammer! Vielleicht ist ein “Problem”, dass sich zeitgleich 4k am Etablieren ist und einige Leute dann vor der VR-Auflösung erst recht erschrecken… Sieht ja im Prinzip wieder aus wie auf dem Röhrenfernseher. Die meisten in meinem Bekanntenkreis haben es aber noch nicht mal probiert; dann kann man ja auch nicht geflasht sein…