Auch wenn die visuelle Qualität bei VR-Brillen immer heiß diskutiert wird, sollte man die klangliche Qualität nicht zu niedrig bewerten. Oculus, Samsung, HTC und Sony scheinen sich einig zu sein, dass eine Integration von Kopfhörern sinnvoll ist. Doch nicht nur die Hardware macht die Musik, sondern auch die Software ist ein wichtiger Faktor. Deshalb hat Valve nun TrueAudio Next von AMD in das Steam Audio SDK integriert, um Entwicklern mehr Möglichkeiten zu bieten.

Steam Audio mit TrueAudio Next von AMD

TrueAudio Next

TrueAudio Next von AMD soll dafür sorgen, dass komplexe Klangberechnungen sich schneller erledigen lassen. Hierzu kann man beispielsweise festgelegen, wie viel Arbeit an die GPU ausgelagert werden soll und wie viel Leistung dabei von der GPU übernommen werden darf. Zudem sollen bestimmte Algorithmen für einen perfekten Reverb-Effekt sorgen, was den Klang in bestimmten Räumlichkeiten realistisch klingen lassen kann, ohne zu viele Ressourcen zu verbrauchen. Das TrueAudio Next System ist jedoch nicht für die Berechnung des Abprallen des Sounds verantwortlich. Die Impulse Response muss zuvor festgelegt werden.

Um TrueAudio Next zu aktivieren, müsst ihr eine AMD Radeon Grafikkarte besitzen (ab RX 470), Windows 10 und den aktuellen Treiber in der Adrenalin Edition.

Alle weiteren Infos und Hinweise zur Verwendung findet ihr direkt auf Steam.

 

 

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei