Valve-Index-Steam-Leak

Nachdem Valve seine neue VR-Brille für Mai angeteasert hat, ging gestern für kurze Zeit eine offizielle Seite für die neue Valve Index live. Obwohl man aufgrund des Datums von einem Aprilscherz ausgehen könnte, handelte es sich dabei vermutlich um einen ungewollten Leak (oder gut geplantes Marketing). Auf der Steam-Page wurde das Veröffentlichungsdatum der neuen Index-Brille veröffentlicht, entsprechend soll die Hardware mitsamt eigenen Controllern und Trackingstationen am 15. Juni offiziell auf dem Markt erscheinen. Bei den Controllern handelt es sich um die lange erwarteten Knuckles-Controller, die zukünftig unter dem Namen Valve Index Controller vertrieben werden. Die Vorbestellungen sollen am 1. Mai beginnen. Ein offizieller Sprecher bestätigt die Informationen.

Valve Index – Release am 15. Juni; Vorbestellungen  ab 1. Mai

Ab 15. Juni sollen Endkonsumenten eine Valve Index in den Händen halten dürfen. Dies versprach gestern kurzzeitig eine offizielle Seite auf Steam. So wurden insgesamt drei eigene Seiten für die VR-Brille selbst, die dazugehörigen Controller sowie die Tracking-Stationen live geschaltet. Zwar enthielten diese noch diverse Platzhalter und entsprechend wenig Informationen, doch das  Veröffentlichungsdatum scheint festzustehen. Die Seiten sind mittlerweile wieder offline gestellt und verlinken nun auf die Startseite von Steam.

Nun könnte man natürlich aufgrund des verheißungsvollen Datums von einem Aprilscherz sprechen. Doch ein offizieller Sprecher von Valve bestätigt gegenüber Road to VR die Informationen. So heißt es in einem Statement:

Auch wenn [die Informationen] nicht vollständig sind, sind sie dennoch zutreffend.”

Weiter kündigt er ein Datum für die vollständige Enthüllung und somit sämtliche Informationen zur neuen Valve Index an. Bereits am 1. Mai erwarten uns die genauen Spezifikationen und Features der VR-Hardware. Gleichzeitig sollen die Vorbestellungen beginnen. Der Verkaufsstart soll daraufhin im Juni, voraussichtlich am 15. Juni beginnen. Weiter gibt er preis, dass die Knuckles-Controller als Eingabegeräte für die neue VR-Brille dienen und zu Valve Index Controller umgetauft werden.

Bestätigt ist somit, dass definitiv Tracking-Stationen für das neue VR-Endgerät nötig sind. Weiter wird USB 3.0 unterstützt, es sollen integrierte Kopfhörer verbaut sein und zur Nutzung wird mindestens eine GTX-970-GPU benötigt, wobei eine GTX 1070 oder höher empfohlen wird. Ob wie angenommen ebenso Inside-Out-Tracking integriert ist, bleibt abzuwarten, erscheint nach neusten Informationen jedoch eher unwahrscheinlich.

(Quelle: Road to VR | Wario64 Twitter | Steam (Link verweist nun auf die Startseite))

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei