Valve Inside out Tracking

Valve trennt sich von insgesamt 13 Mitarbeiter/-innen, darunter Vollzeitangestellte aus dem Hardware-Team. Dies verkündet dieselbe Quelle auf Reddit, die bereits Ende 2018 über einen Leak bezüglich eines VR-Brillenprototyps mit möglichem Half-Life-VR-Titel berichtete. Die Entlassungen wurden von offizieller Seite bestätigt, allerdings soll dies keinen Einfluss auf die langfristigen VR-Pläne des Unternehmens haben.

Valve – 13 Mitarbeiter entlassen ohne Auswirkungen auf die Pläne des Unternehmens

Derzeit finden Personalumstrukturierungen bei Valve statt. Insgesamt 13 Mitarbeiter inklusive Mitglieder des Hardware-Teams müssen zukünftig unter einem neuen Arbeitgeber entwickeln. Darunter Nat Brown, Rod Rydberg sowie weitere Teammitglieder, wie aus der offiziellen Mitarbeiterauflistung des Unternehmens hervorgeht.

Gegenüber The Verge und Upload VR formulierten die verantwortlichen Sprecher von Valve eine Klarstellung:

Im vergangenen Monat wurden 13 Vollzeitbeschäftigte entlassen und ein Teil unserer Auftragnehmerverträge gekündigt. Es ist ein unglücklicher Teil des Geschäfts, stellt aber keine wesentlichen Veränderungen im Unternehmen dar. Wir danken den Betroffenen für ihren Beitrag und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.”

Zeitgleich brodelt die Gerüchteküche auf den Social-Media-Kanälen und es wird über mögliche Stornierung und Streichungen von VR-Projekten spekuliert. So könnten sowohl die versprochenen drei großen VR-Titel, wie auch zukünftige VR-Brillen- und Hardware-Projekte eingestellt werden. Doch per Twitter gibt Gabe Newell persönlich Entwarnung auf die Rückfrage von zahlreichen Neugierigen. So soll Valve auch zukünftig weiter an VR-Projekten arbeiten und ein fester Teil der VR-Industrie bleiben:

Und auch auf die versprochenen drei großen VR-Titel sollen die Mitarbeiterumstrukturierungen keinen Einfluss nehmen:

Ebenso werden in einem Jobausschreiben neue Software-Entwickler für VR und Hardware gesucht, die vermutlich die entstandene Lücke füllen sollen.

Über die Trennungsgründe kann man derzeit also nur spekulieren. Was denkt ihr, warum sich Valve von seinen Mitarbeitern getrennt hat? Hängen die Kündigungen mit den internen Leaks zusammen, die an die Öffentlichkeit gingen, oder gibt es andere Gründe für das Ende der Zusammenarbeit?

(Quellen: Reddit | Upload VR | The Verge | Twitter: Nat Brown | Jonah Saunders | phantom unboxing)

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
senfoneinfo Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
info
Mitglied
info

Ich bin auch gespannt, wie es weiter gehen wird. Hauptsache Valve wird früher oder später den Knuckles DV-Controller rausbringen. Entweder für ein eigenes VR-Produkt oder noch am besten kompatibel für alle VR-Brillen.

senfone
Mitglied

die funktionieren doch mit den lighthouseboxen, da fällt windows und facebook schon mal raus…