Starbreeze

[Update]:

Neben der angekündigten Insolvenz gibt es weitere überraschende Nachrichten zum Entwicklerstudio Starbreeze. Die schwedische Staatsgewalt Economic Crime Authority (ECO) hat eine Razzia im Headquarter des Entwicklerstudios in Stockholm durchgeführt, bei der eine Person verhaftet wurde. Grund für die Verhaftung sei Insiderhandel (Gross insider crimes), ein Tatbestand, der bei der Nutzung von Insiderinformationen an der Börse greift. Neben der Verhaftung wurden zahlreiche Computer und Dokumente sichergestellt.

Der Fall soll sich jedoch nur auf die Privatperson beziehen, wie es in einem Statement von Ann Charlotte Svennson, Head of Investor Relations, heißt:

Gegen das Unternehmen selbst liegt kein Tatverdacht in einem Fall vor. Das Unternehmen arbeitet mit der ECO zusammen. Das Ereignis beeinflusst in keinster Weise die laufenden Geschäftsumstellungen des Unternehmens.”

(Quelle: Gamesindustry.biz)

[Originalartikel vom 4. Dezember 2018]:

Das schwedische Entwicklerstudio Starbreeze muss aufgrund fehlender Liquidität Insolvenz anmelden, wie die Verantwortlichen im eigenen Blog verkünden. Zudem gibt es einen Wechsel in der Führungsebene: Der bisherige CEO Bo Andersson tritt zurück und wird zukünftig durch Mikael Nermark ersetzt.

Starbreeze – Entwicklerstudio kündigt Insolvenz und Wechsel in der Führungsebene an

Erst kürzlich veröffentlichte Starbreeze die Entwickler-Kits seiner hauseigenen VR-Brille StarVR One, welche besonders mit seinem großen Sichtfeld punkten sollte. Nun gibt es unerfreulichere Nachrichten vonseiten des Unternehmens: Das Entwicklerstudio befindet sich in finanziellen Problemen und muss Insolvenz anmelden. Gründe dafür sind hauptsächlich mangelnde Spieleverkäufe. Unter anderem veröffentlichte das Studio Overkill’s The Walking Dead, den VR-Titel John Wick Chronicles und PAYDAY. Auch im Arcade-Bereich ist das Studio tätig.

starvr-one-4

Um diesen entgegenzuwirken, soll ein neues Sparprogramm umgesetzt werden. Dadurch sollen Kosten gesenkt und der Fokus zurück auf das Kerngeschäftsfeld des Unternehmens gelegt werden. Um dieses Ziel zu erreichenn, wird der bisherige CEO des Unternehmens, Bo Andersson, durch den seit 2009 stellvertretenden Geschäftsführer Mikael Nermark ersetzt, wie die Verantwortlichen im eigenen Blog verkünden:

“Unter diesen schwierigen Umständen braucht Starbreeze eine andere Führungsart, und deshalb haben wir beschlossen, Mikael Nermark zu bitten, mit unserem Mandat die volle Verantwortung für diese neue Phase zu übernehmen. Nermark wird die operative Führung übernehmen und die Arbeit zur Fokussierung des Unternehmens leiten. Er ist intern eine starke Führungskraft und ich habe das größte Vertrauen in ihn. Während seiner Amtszeit als CEO in den Vorjahren hat er bereits eine umfassende Restrukturierung durchgeführt und das Unternehmen von der Auftragsvergabe bis zur Spieleentwicklung basierend auf proprietären IPs neu positioniert.”

Erfahrung in dieser Position konnte der bisherige Vize bereits im Zeitraum zwischen 2011 bis 2013 sammeln. Welchen Einfluss der neue Sparkurs auf die Marken oder vielleicht sogar VR-Technologien des Unternehmens haben wird, bleibt zunächst abzuwarten.

(Quellen: Starbreeze | Upload VR)

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Matthewplay pinochle free online Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
play pinochle free online
Gast

The pinochle is online video card tacking game this game is very funny.

Matthew
Mitglied

Truly love to peruse the majority of your weblogs. Basically needed to illuminate you that you have individuals like me who value your work. It’s an extraordinary post, Thanks. Cheap Dissertation Help