In Death Oculus Rift Bow

[Update]:

In Death ist ab sofort für 29,99 Euro PlayStation VR (PSVR) im PlayStation Store erhältlich. PS Plus-Mitglieder erhalten den VR-Titel derzeit für 23,99 Euro.

[Originalartikel vom 16. November 2018]:

Der Roguelike-Shooter In Death ist seit 2. Oktober offiziell im Full Release für PC-Brillen erhältlich, nun dürfen auch endlich PSVR-Spieler und Spielerinnen zu Pfeil und Bogen greifen und auf Dämonenjagd im Himmelsreich gehen. Entwicklerstudio Sólfar Studios verkündet im PlayStation Blog die Veröffentlichung der Konsolenversion am 27. November für PlayStation VR (PSVR).

In Death – Ab 27. November für PlayStation VR (PSVR) verfügbar

Der Roguelike-First-Person-Shooter In Death versetzt die Spieler und Spielerinnen in ein mittelalterliches Fantasie-Setting im Jenseits. Doch im Himmel ist die Hölle los und entsprechend erwartet euch in den himmlischen Gefilden das pure Chaos. Engel, Cherubine und andere biblische Wesen laufen Amok, so ist es eure Aufgabe für Ordnung in der einst heiligen Umgebung zu sorgen.

In prozedural generierten Leveln kämpft ihr unbarmherzig gegen Heerscharen von Feinden, die in zufälliger Anzahl an nicht vorhersehbaren Orten erscheinen. Typisch Roguelike sind Fehler dabei fatal, denn es gibt keine Speicherpunkte innerhalb der Maps. Der Tod ist also auch im Jenseits endgültig und lässt euch von vorne beginnen. Aber keine Sorge: Wer ein Kapitel beendet, darf natürlich im nächsten Schwierigkeitsgrad fortsetzen.

In-Death-Paradise-Lost

Um euch den Kampf etwas zu erleichtern, sorgt ein Belohnungssystem für Waffenupgrades und weitere Goodies für das Erschlagen von Gegnern. Durch das Erreichen von Errungenschaften werdet ihr außerdem mit neuen Offensiv- wie Defensivfähigkeiten belohnt, die euch zukünftig permanent zur Verfügung stehen. Diese sind auch bitter nötig, denn mit eurem Fortschritt werden auch die Gegner stärker, sodass stets neue Herausforderungen anstehen. Glücklicherweise dürft ihr aus den Taschen gefallener Widersacher fleißig Gold looten, was ihr im Itemstore für praktische Gegenstände eintauschen könnt.

In-Death-Paradise-Lost

Fortbewegung findet per Teleportation statt, indem ihr durch einen Pfeilschuss voranschreitet und dadurch gleichzeitig zielen, bewegen und feuern könnt. Die Lokomotionsmethode wurde ebenso auf den Dualshock-4-Controller angepasst, um ein sauberes Gameplay zu gewährleisten.

In-Death-Update-Pits-of-Damnation-Ladder

Wir haben die PC-Version des Spiels im damaligen Early Access bereits für euch getestet. Was euch darin erwartet, erfahrt ihr hier.

Die PSVR-Version enthält sämtliche bisher veröffentlichten Updates sowie die erste Erweiterung Paradise Lost. Ab 27. November ist In Death für PlayStation VR (PSVR) im PlayStation Store erhältlich.

(Quellen: PlayStation Blog | Video: PlayStation Europe YouTube)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei