Trackmania Turbo

Nachdem wir im Juni bereits über die Unterstützung von Trackmania Turbo für Playstation VR (damals noch Project Morpheus) berichtet haben, haut Ubisoft über den Ubiblog nun neue offizielle Informationen raus. Trackmania Turbo wird nicht nur mit Playstation VR kompatibel, sondern auch auf der Oculus Rift mit Windows 10 spielbar sein, sofern beide Geräte jeweils verfügbar sind. Im folgenden “Behind the Scenes” Video könnt ihr ein paar Eindrücke vom Spiel und der Entwicklung bekommen.

Wird in Trackmania Turbo VR alles spielbar sein?

Es wird in Trackmania Turbo keinen extra VR-Modus Modus geben. Stattdessen wird der Spieler oder die Spielerin das gesamte Spiel mit einem Virtual Reality Headset nutzen können. Ob dazu auch der Streckeneditor zählt, ist nicht wirklich klar. Einen Modus empfinden wir jedoch als etwas ungewöhnlich mit einem Virtual Reality Headset und sind daher umso gespannter auf die Umsetzung. Ubisoft kündigte im July den “Double Driver” Modus an. Hierbei fahren 2 Speiler das gleiche Auto und müssen so gut wie möglich ihre Bewegungen synchronisieren. Ständige Unfälle und ungewollte Bewegungen bzw. Bewegungen auf die wir nicht vorbereitet sind, wären in diesem Modus vorprogrammiert (zumindest bei der “Cockpit Perspektive” ohne Armaturen). Ebenso hoffen wir, dass der Perspektivenwechsel bei Loopings abgestellt wird. Dieser Wechsel beinhaltet eine Kamerafahrt, welche in VR nur Übelkeit hervorruft.  Auf der Paris Games Week in dieser Woche wird das Spiel auch mit der Oculus Rift präsentiert und ist Teil des Electronic Sports World Cup. Somit ist Trackmania zum neunten Mal ein Teil des Turniers, aber das erste Mal mit einer Virtual Reality Erfahrung.

Trackmania VR? Das hatten wir doch schon?

Richtig! Auch Trackmania 2 war bzw. ist (je nach Runtime) mit der Oculus Rift spielbar. Wir hatten bereits einige Runden mit Trackmania 2 vor einem ziemlich genau einem Jahr verbracht. Damals war unser Eindruck auch durchaus positiv, obwohl es bei Trackmania nicht besonders ruhig zur Sache geht.

Looping um Looping über die Piste zu rasen ist sicher nicht für jeden Magen ein tolles Erlebnis. Umso gespannter sind wir auf die kommende Umsetzung für Playstation VR und die Oculus Rift, da wir uns sicher sind, dass der Entwickler hier auf eine sauberere und angenehmere Erfahrung setzen wird. Bisher ist das aber alles nur Spekulation.

 

Beitragsbild: blog.ubi.com

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei