Kabelloser Empfänger VR Headset TPCAST

Keine Kabel – keine Grenzen. Seit der Ankündigung der TPCAST für die HTC Vive in den letzten Zügen des vergangenen Jahres sorgt das unscheinbare Gerät für Aufsehen. Mit dem Receiver habt ihr bald die Möglichkeit, euch von den Ketten der Kabel zu befreien und die VR-Erfahrung ohne nerviges Anhängsel an der Brille zu genießen. HTC hat zu diesem Zwecke die offizielle Zusammenarbeit mit Lattice Semiconductor, verantwortlich für elektronische Bauelemente, enthüllt.

Always on. Always aware. Always connected

Unter diesem Motto stellt der amerikanische Hersteller von Halbleiter-Komponenten bereits seit Jahren hochwertige FPGA- und ASSP-Produkte her, die auch in der neuen TPCAST Anwendung finden werden. Dazu kommt die hauseigene SiBeam Wireless HD Technologie, die komplett auf das Ziel der Kooperation hinarbeiten soll: Die Vive zum Marktführer in Sachen kabelloses Virtual Reality Vergnügen zu machen.

Dabei steht im Vordergrund, dass Wireless VR keinen Einfluss auf die Qualität der Spielerfahrung nehmen dürfe. Mithilfe der MOD6320-T/MOD631-R WirelessHD Module von Lattice sollen Probleme bei der Übertragung zwischen Receiver und Brille wie Latenzschwankungen oder Schwierigkeiten bei der Erfassung des Sichtfeldes der Vergangenheit angehören. Was dabei herauskommen soll ist es eine Auflösung von 2160 x 1200 bei erstaunlichen 90Hz – für eine kabellose Variante beeindruckend.

HTC Vive ohne Kabel betreiben

Cheng Hwee Chee, Marketing-Director bei Lattice Semiconductor begrüßt die Zusammenarbeit mit Vives TPCAST und resümiert die langfristigen Ziele der Zusammenarbeit folgendermaßen:

“Our partnership with TPCAST delivers optimized wireless video solutions, further validating our commitment to improving the virtual reality experience. Our WirelessHD technology allows VR enthusiasts to eliminate cables while maintaining high-quality and robust video connectivity, without sacrificing performance.”

Der Release der TPCAST für die HTC Vive ist für das zweite Quartal 2017 angesetzt und verspricht so einiges an Freiheit für die Nutzer. Preislich wird das Gerät wohl so um die 250€ liegen. Wer mit dem Gedanken spielt, sich von den Kabeln zu befreien und die Vive ohne Grenzen zu genießen, kann sich in unserem ersten Test zur TPCAST einen Eindruck verschaffen.

(Quelle: VR Focus)

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Ich Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ich
Gast
Ich

Ich kann es kaum erwarten dieses Stück Technologie in den Händen zu halten!
Kabelloses VR mit der Vive ist nochmal ein großer Sprung vorwärts, das Kabel nervt mich persönlich am meisten.