Während die Auslieferung des TPCasts in China bereits anläuft, warten wir in Deutschland noch auf eine Möglichkeit zur Vorbestellung. Der TPCast wird die HTC Vive von den lästigen Kabeln befreien und das Signal kabellos zwischen der HTC Vive und den PC übertragen. Nun kündigt das Unternehmen auch eine TPCast Business Edition an, welche besonders für Betreiber von Arcades interessant sein dürfte.

TPCast Business Edition

Die Business Edition wird es ermöglichen, sechs kabellose Vive-Systeme innerhalb eines Spielbereiches mit den nötigen Daten zu versorgen. Hierbei muss für jede Vive ein Receiver an der Brille angebracht und ein Transmitter an der Decke befestigt werden. Die vorhandene Software sorgt bei der Business Edition dafür, dass sich die einzelnen Signale nicht in die Quere kommen. Bei diesem Verfahren soll es zu keiner weiteren Latenz kommen und das System soll genauso zuverlässig funktionieren wie das System für Konsumenten.

Upload VR konnte die neue Edition bereits bei HTC ausprobieren und zeigt sich beeindruckt von der aktuellen Lösung. Zwar benötige es ca. 30 Sekunden bis das System sauber arbeite, aber dafür sei die Erfahrung anschließend extrem beeindruckend.

Die TPCast Business Edition passt auch hervorragend zu den aktuellen Plänen von HTC. HTC möchte noch in diesem Jahr zahlreiche VR Arcades eröffnen, da HTC die Zukunft von VR in solchen Einrichtungen sieht.

Aktuell ist noch nicht klar, wann die Business Edition weltweit ausgeliefert werden soll und welchen Preis das Unternehmen für das Produkt aufrufen wird. Die Version für Konsumenten soll im dritten Quartal außerhalb von China erscheinen.

(Quelle: Upload VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei