superhypercube-psvr

SUPERHYPERCUBE ist ein Spiel für das PlayStation VR Headset, welches zunächst stark an Tetris erinnert. Ihr befördert kleine Klötze durch Löcher in virtuellen Wänden und müsst die Klötze immer so drehen, dass sie auch durch die Löcher passen. Im Prinzip also ein Spiel, welches wir schon aus frühsten Kindertagen kennen, als wir Formen durch Löcher gesteckt haben und am verzweifeln waren, warum der Kreis nicht durch das dreieckige Loch passt.

So spielt sich SUPERHYPERCUBE

superhypercube_06

In SUPERHYPERCUBE befindet ihr euch hinter dem Klotz, der direkt auf die Wand zielt. Ihr könnt den Klotz mit dem Steuerkreuz und den Schultertasten drehen und müsst versuchen, den Klotz immer so auszurichten, dass er durch das Loch in der Wand passt. Manchmal gibt es nur eine Lösung und manchmal auch mehrere. Das Spiel beginnt sehr einfach, doch der Schwierigkeitsgrad steigt wahnsinnig schnell an. Mit jeder passierten Mauer wächst euer Klotz und somit wird es immer schwieriger, diesen durch das Loch zu quetschen.

Außerdem kann es auch hilfreich sein, möglichst schnell die Wände zu passieren. Wenn ihr denkt, dass der Klotz in die richtige Position gedreht wurde, dann könnt ihr die X-Taste drücken und ihn direkt durch das Loch in der Wand feuern. Damit generiert ihr Zeit-Bonus und mit diesem könnt ihr einen speziellen Ziel-Modus und eine Bombe freischalten.

Grafik und Gestaltung

SUPERHYPERCUBE arbeitet mit vielen leuchtenden Farben und einer reduzierten Welt. So wurde die Welt in alten Filmen dargestellt, wenn ein Mensch in den Computer gezogen wurde. Dieser Stil spricht uns sehr an und harmoniert hervorragend mit den derzeitigen technischen Möglichkeiten. Der passende Sound bewirkt eine tolle Abrundung des Erlebnisses und wir fühlten uns in der Welt direkt wohl.

Umfang

superhypercube_02

Das Spiel bietet zwar verschiedene Ranglisten, damit ihr euch auch Online mit anderen Spielern vergleichen könnt, aber es gibt aktuell nur einen Spiel-Modus. Positiv ist aber, dass die Level sich nicht ständig wiederholen. Zwar baut jede Runde langsam den Schwierigkeitsgrad auf, aber es werden immer andere Formen benötigt. Ihr könnt also nicht die ersten Level einfach auswendig lernen. Wenn man gefallen an dem Prinzip findet, kann man etliche Stunden mit SUPERHYPERCUBE verbringen. Auf der anderen Seite ist das Spiel schnell sehr schwer. Somit kann es auch passieren, dass sich schnell Frust einstellt und man den Controller genervt zur Seite legt.  Bei einem Preis von 29,99 Euro muss man sich daher genau überlegen, ob man dem Spielkonzept etwas abgewinnen kann. Im PlayStation Store steht aber zum Glück eine Demo zum ausprobieren bereit.

4 / 5
avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Sebastian Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sebastian
Gast
Sebastian

Ich werde immer wahnsinnig, wenn jemand Modi (Mehrzahl) statt Modus (Einzahl) sagt/ schreibt……
Zitat “leider bietet das Spiel nur einen Modi….” würg!
Ansonsten mag ich eure Seite sehr :-)