steamVR Auflösung

Wenn ihr einen nicht so potenten Rechner besitzt, dann habt ihr vielleicht mit manchen Spielen zukünftig Probleme mit der Performance, wenn ihr eine Vive Pro oder Samsung Odyssey verwenden wollt. Oder ihr besitzt einen sehr leistungsstarken PC und tastet euch stets mühsam an das bestmögliche Supersampling heran. Für beide Fälle hat die neue SteamVR Beta nun eine Lösung parat, die euch das Denken abnimmt.

SteamVR mit automatischer Anpassung der Auflösung

Mit dem automatischen Verfahren von Valve soll das Leben von Spielern und Entwicklern einfacher werden. Das Tool erkennt automatisch eure Grafikkarte, dessen Leistung und die Anforderungen des Spiels und passt die Auflösung dementsprechend an. Solltet ihr zu viel Leistung für das gestartete Spiel besitzen, dann wird die restliche Leistung verwendet, um die Auflösung höher einzustellen.

Da alle SteamVR-Spiele gewisse Mindeststandards einhalten sollen, wird bei zu wenig Leistung die Auflösung maximal auf die Auflösung der aktuellen Oculus Rift oder HTC Vive gedrosselt. Profitieren werden von dieser Lösung also Menschen, die beispielsweise eine HTC Vive Pro kaufen, aber deren Grafikkarten bei manchen Spielen nur eine HTC Vive befeuern können.

Wenn ihr die Beta testen wollt, dann müsst ihr euch für die SteamVR Beta in eurer Steam-Bibliothek anmelden. Von der automatischen Anpassung der Auflösung profitiert nicht nur die HTC Vive, sondern auch die Oculus Rift, die Windows-Mixed-Reality-Brillen und theoretisch auch weitere SteamVR-Brillen.

(Quelle: Road to VR)

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Panter Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Panter
Gast
Panter

Sehr schönes Feature.

\o \o \o