Kamera des HTC Vive Pre Headsets / neues Kamera Feature der HTC Vive
Tower Tag auf Steam

Steam rollte heute Nacht den Direct Mode für die HTC Vive Pre aus und veröffentlichte ungewollt ein neues Kamera Feature der HTC Vive. Mit diesem ist es möglich, dass die Kamera die Kanten von Objekten erkennt und nachzeichnet. Ebenso soll der Winkel und vermutlich auch die Tiefe von Objekten erkannt werden.  Dies bestätigte ein Entwickler auf Reddit.

Neues Kamera Feature der HTC Vive

HTC Vive Pre

HTC Vive Pre || Quelle: HTC

Zunächst wurde die Kamera der HTC Vive belächelt. Sollte dies der technische Durchbruch sein, weshalb HTC die HTC Vive verschoben hat? Doch vielleicht hat die Kamera mehr auf dem Kasten, als wir zunächst glaubten. Auch Chet Faliszek hatte vor kurzer Zeit bestätigt, dass mehr mit der Kamera möglich sein wird und Entwickler noch das Potential der Kamera ausschöpfen müssen.

Betrachten wir zusätzlich die Meldung, dass HTC die Kamera mit Movidius entwickelt haben soll, jenes Unternehmen, das jetzt zusammen mit Google am maschinellen Sehen (Computer Vision) arbeitet, deutet auf die Fähigkeiten der integrierten Kamera hin. In einem Leak zu diesem Thema sickerte auch durch, dass HTC nach und nach per Software weitere Feature freischalten wolle. Dies kann mit dem heutigen Update als bestätigt eingestuft werden. Es würde auch erklären, warum HTC von einer Augmented bzw. Mixed Reality Möglichkeit gesprochen hat. Bisher diente die Kantenerkennung der Kamera nur als zusätzlicher Schutz und unterstützte so das Chaperone System, das ein virtuelles Gitternetz vor dem Spieler zeigt, sobald er zu nah an einen Gegensatnd oder eine Wand in der echten Welt kommt. Zwar waren auch hier die Linien/Kanten dicker gezeichnet, jedoch sahen sie laut Tested eher wie eine Projektion hinter dem Chaperon System aus. Jetzt scheinen sich die Linien um alle Kanten zu legen und dies im Raum und nicht auf einer virtuellen Leinwand hinter dem virtuellen Gitter:

HTC Vive Chaperone System

“it just kept splitting up the polygon of the room more and more the more accurately it was able to figure out the angles of things. it drew around a pipe we have on the wall, drew around my desk, drew around some boxes, etc.”[GalacticInquisitor]

Außerdem soll nach dem Update der Raum selbstständig von der Kamera erkannt werden und somit wäre auch ein anlegen des Spielfeldes mit dem Controller überflüssig.

“Well for what it’s worth, I was demoing the Vive Pre a couple of weeks ago and the demo operator said that it would trace out the playing field automatically through the camera. No need to use the controller like before.” [Fawesum]

“Thats what it felt like, but I still like being able to adjust my playspace so hopefully its easily editable still.” [GalacticInquisitor]

Leider lässt sich all dies zum aktuellen Zeitpunkt mehr überprüfen, da Valve das Update zurückgezogen hat. Sobald wir hierzu neue Informationen haben, findet ihr sie hier bei uns.

Steam VR Direct Mode

Dies sollte nach dem Wunsch von Valve wohl das eigentliche Highlight des Steam-Tages sein. Steam führt den von Oculus bekannten Direct Mode ein. Somit ist die Vive kein zweiter Monitor mehr, sondern wird direkt von der Software als VR-Device angesprochen und erst aktiviert, wenn die Software gestartet wird. Wir hatten zwar weniger Probleme mit dem Extended Mode der Vive als bei der Oculus Rift, dennoch ist es ein Feature, das wir gerne Begrüßen und den Alltag der Spieler enorm erleichtern wird.

 

[Beitragsbild: HTC || Quelle: Reddit]

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
3 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
l-vizz
l-vizz
5 Jahre her

Puh, ich brauche endlich mal den Preis für das Ding ;) Storniere ich meine Rift oder nicht – beide werden in jedem Fall nicht gekauft ;)

vrnarrisch
vrnarrisch
5 Jahre her
Reply to  l-vizz

Also ich werd meine occulus stornieren und mir htc vive besorgen.
hab auch keinen bock für die controller dann nochmal zu zahlen. ausserdem musst du nicht direkt vorm pc hocken, da kannst auch vom sofa aus zocken. Nachdem der Preis der Vive nun bekannt ist, gibts auch keinen wirklich starken Unterschied mehr, da die occulus in europa ja nochmal 100$ mehr kostet und Versand ist auch nicht so günstig…da bin ich mal gespannt wie das bei der vive mit dem Versand aussieht…

Ich finde allerdings über eine Sorge die ich habe nirgends was… bin ich der einzige der sich darüber gedanken macht? Ist die Kamera in der Vive nicht ein totales Leck im Datenschutz? Ich meine wenn man online zockt oder so könnte es ja möglich sein dass irgendwer übers internet (via Trojaner & Co oder gar HTC selbst) auf die Kamera zugreift…oder täusche ich mich da? – Ist der einzige Grund warum ich occulus noch nicht storniert hab.

Yigal Bloch
5 Jahre her

Im Schaltjahr 2016 wissen wir alle hoffentlich mehr :)