Audio SDK für 3D Sound
Tower Tag auf Steam

Für eine hohe Immersion ist ein gutes Audio-System unverzichtbar: Nach dem im Februar veröffentlichten Steam-Audio-SDK, welches sich mit der Spieleentwicklungs-Umgebung Unity verwenden lässt, folgt nun die von vielen Entwicklern ersehnte Unterstützung der Unreal Engine.

Steam Audio Support für die Unreal Engine

Das kostenlose Plug-in ist in der 4.16 Preview 2 der Unreal Engine bereits enthalten und nutzt die neue Audio-Engine der Entwicklerumgebung ab Version 4.16. Um Steam Audio zu aktivieren, müssen Anwender die entsprechende Option beim Audiomixer auswählen. Das Plug-in besitzt ebenfalls Beta-Status und Valve bezeichnet diese erste Version noch als „experimentell“ und verweist auf das eigene Diskussionsforum sowie Github für Fehlerberichte. Das Plug-in ist an keine bestimmte Rechner-Plattform oder VR-Hardware gebunden.

Steam Audio bietet mehrere Möglichkeiten, Audio in die „dritte Dimension“ zu übertragen und damit das Hörerlebnis entscheidend zu verbessern. Dazu gehören Spezialitäten wie HRTF (Head-Related Transfer Function), mit der sich Geräusche präzise im Raum orten lassen, oder die Möglichkeit, Geräusche absorbierende Objekte zu berücksichtigen. Für Entwickler besonders spannend sollen laut Valve die neuen Möglichkeiten der physikalischen Soundberechnung sein. Diese kann in Echtzeit erfolgen oder ressourcenschonend vorberechnet werden. Auch ein Mix beider Techniken ist möglich.

Durch die Verwendung lassen sich also realistischere Sounds in das Spiel einfügen, die eine Virtual Reality Umgebung deutlich glaubhafter und somit immersiver machen können. Mehr Informationen finden interessierte Entwickler im Valve-Forum.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei