Starcade

In den letzten Monaten hatte Starbreeze mit dem StarVR Headset große Schritte gemacht. So ist mittlerweile Acer mit im Boot und ein Release für Konsumenten ist theoretisch in Aussicht. Zunächst sollen aber Arcades und andere Einrichtungen mit dem StarVR Headset ausgestattet werden.

Starbreeze kauft Nozon für Bewegungen in VR Videos

Nun hat Starbreeze das belgische Unternehmen Nozon für 7,1 Millionen Euro gekauft. Mit PresenZ hat Nozon ein Tool erschaffen, welches euch erlaubt, euren Kopf in einem animierten, bereits vorgerenderten Video zu bewegen. Ihr könnt euch also nicht nur umschauen, sondern auch in die Szene hineinlehnen. Somit bleibt diese Möglichkeit nicht nur animierten Videos vorenthalten, die in Echtzeit gerendert werden. Somit können noch viel beeindruckender animierte Filme verwirklicht werden, da der PC keine großen Aufgaben beim Abspielen übernehmen muss.

Da Starbreeze auch in einer engen Partnerschaft mit IMAX ist, verwundert uns dieser Schritt nicht. IMAX möchte mit Starbreeze viele VR Stationen errichten und wenn das Tool von Nozon funktioniert, dann könnte eine deutlich bessere Darstellung ermöglicht werden. Das StarVR Headset von Starbreeze setzt auf ein 5K Display mit einem Field of View von 210 Grad. Um dieses Headset zu befeuern, ist also sehr viel Rechenpower nötig. Somit ist es clever von Starbreeze, wenn sie das Headset zunächst mit vielen animierten Filmen ausstatten und mit IMAX eine neue VR-Erfahrung ermöglichen, die es in Privathaushalten aktuell noch nicht gibt.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei