Star Trek: Bridge Crew verschoben und U.S.S. Enterprise angekündigt

Wer seinen Kaffee auf der U.S.S Enterprise in Zukunft schön schwarz, heiß und lecker genießen will, kann sich ab dem 30. Mai auf der Brücke der legendären Raumstation austoben – und das sogar in der virtuellen Realität. Das zuständige Studio hat unter der Schirmherrschaft von Ubisoft nun einen ersten Teaser-Trailer für das Weltraum-Abenteuer veröffentlicht, in dem vor allem die zahlreichen quietschbunten Anzeigen ins Auge stechen. Der Nerd in uns kann es kaum erwarten, eine der Rollen auf der Enterprise zu übernehmen. Anspielen durften wir den tollen Titel bereits. Zum Hands-On, bitte hier lang.

Wer bemannt die virtuelle Brücke der Enterprise?

Die Entwicklung von Star Trek: Bridge Crew verlief in den letzten Monaten nicht immer problemlos ab, was die Macher von Red Storm Entertainment dazu veranlasste, den Release des Multiplayer-Titels immer wieder zu verschieben. Das Tochterstudio von Ubisoft rechnete eigentlich bereits mit einer Veröffentlichung im November 2016, sah sich jedoch gezwungen, den Termin deutlich weiter nach hinten zu verlegen, auf den 14. März. Nachdem das Spiel auch Mitte März nicht den letzten Feinschliff erhalten hatte, steht nun mit dem 30. Mai der dritte Releasetermin an – hoffentlich der finale.

In Bridge Crew könnt ihr euch mit bis zu drei Mitspielern zusammentun, um die U.S.S Enterprise auf Kurs zu halten. Jedes der Crewmitglieder nimmt eine von vier Rollen ein. Als Captain fällt euch natürlich die Aufgabe zu, das Raumschiff zu steuern. Gleichzeitig müsst ihr allerdings auch dem Rest der Brückenbesatzung Kommandos geben, damit die Missionen, die euch das Spiel immer wieder stellt, zu eurer Zufriedenheit erledigt werden. Wer nicht davor scheut, sich die Hände schmutzig zu machen, sollte unbedingt in die Rolle des Ingenieurs reinschnuppern, denn Reparaturaufgaben und abgedrehte Sci-Fi-Konstruktionen sind auf einem Space Shuttle unumgänglich. Darüber hinaus habt ihr die Möglichkeit, euch als Tactical oder Helm Officer zu verdingen.

Wenn auch etwas verspätet – Star Trek: Bridge Crew kommt gerade noch rechtzeitig für die Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum von Star Trek und beinhaltet deshalb natürlich auch das für die Reihe prototypische Raumschiff mit der immer wieder in der Popkultur aufgegriffenen Bezeichnung NCC – 1701. Wir freuen uns tierisch darauf, Ende Mai ins virtuelle Multiplayer-Chaos zu starten. Bridge Crew erscheint für die PlayStation VR, Oculus Rift und die HTC Vive.

avatar
2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
tomTimNick Oh Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nick Oh
Gast
Nick Oh

Warum sieht das auch Grafisch aus wie in den Sechzigern produziert?

Tim
Gast
Tim

Okay… also ich will ja Graphik nicht überbewerten, und mir ist auch klar, dass man in VR gegenüber klassischen PC-Games gewisse Abstriche mahen muß. Aber die Graphik im Trailer sieht dermaßen minimalistisch und billig aus, dass ich schon einen Schreck bekomme. Und dass in einem *Trailer*. Wie viel (wenig) hat denn Ubisoft hier bitte investiert? Wenn das eines der groß… Weiterlesen »

tom
Gast
tom

Habe ein recht aktuelles Video im Netzt gesehen. Fand die Grafik garnicht so schlecht https://www.youtube.com/watch?v=p_Rz_btMLR4
Vielleicht soll das Video auch mehr der Sterilen Kulisse der 60er Serie erinnern.

Tim
Gast
Tim

Stimmt, das ist etwas schicker.
Es gibt also noch Hoffnung ;-)