Project HIkari Square Enix

An einem ungewöhnlichen Projekt sitzt ein Team des Final-Fantasy-Studios Square Enix: Dem Project Hikari liegt ein Manga zugrunde, den die Entwickler in die virtuelle Realität übersetzen. Nun hat das Team erste Bilder veröffentlicht, auf denen man die schwarz-weiße Comicwelt bewundern kann. Außerdem berichten die Entwickler über die Entstehung des innovativen Titels, der im Frühjahr 2018 erscheinen soll.

Project HIkari Square Enix

Project Hikari: Ein Manga erwacht in der VR zum Leben

Der Zeichner Maybe arbeitet zusammen mit Entwicklern von Square Enix an einer Umsetzung seiner Manga-Reihe, bei der man die Comic-Welt in der virtuellen Realität erleben kann. Laut dem Rolling Stone basiert Project Hikari auf dem Manga Tale of Wedding Rings. Erstmals tauchte das VR-Projekt auf der Tokyo Game Show in diesem Jahr auf, allerdings zeigte beispielsweise der Tweet von HTC Vive keine Bilder von der Umsetzung.

In Project Hikari erwacht die Comicwelt: Manchmal nur in Form animierter Szenen, in andere Comic-Zeichnung wird der Spieler laut Rolling Stone hineingezogen. Bereits 2013 hat das Team mit den Arbeiten angefangen, nachdem man ein Oculus-Rift-Entwickler-Kit bekommen hatte. Der Projektleiter Kaei Sou wollte mit dem VR-Headset etwas ganz anderes und für Square Enix ungewöhnliches machen. Letztlich konnte er das Studio von seiner Idee der Manga-Umsetzung in VR überzeugen.

Project HIkari Square Enix

Sou weist darauf hin, dass sich zwar beispielsweise auf Mangas basierende Filme und Videospiele ständig weiterentwickeln. Die Urform sei aber schon sehr lange da und habe sich nicht mehr groß verändert. Er wollte Aussehen und Gefühl der Vorlage erhalten, um die Manga-Fans nicht zu enttäuschen. Das ist wohl gelungen, denn die bisherigen Rückmeldungen waren laut Sou sehr positiv. Bei der Entwicklung traten allerdings einige Schwierigkeiten auf. Beispielsweise sehen manche Bilder im Comic zwar „richtig“ aus. Aber sobald man in der virtuellen Welt den Blickwinkel verändern kann, könnte das vorbei sein. Außerdem musste das Team sehr viel neue Dinge in die VR bringen: Laut Designer Miyamoto sind rund 70 Prozent der virtuellen Welt nicht im Manga zu finden.

Project HIkari Square Enix

Am Ende wird wohl „nur“ das erste von vier Kapiteln aus dem ersten Manga-Band den Weg in die VR finden. Früh im nächsten Jahr soll es so weit sein und Project Hikari für Oculus Rift und HTC Vive erscheinen. Laut Sou: „So schnell wie möglich.“

(Quelle: Rolling Stone, Bilder Maybe/Square Enix)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei