Spheres-Songs-of-Spacetime-Sundance

Auf dem anstehenden Sundance Festival werden neben spannenden neuen Filmen auch narrative VR-Erfahrungen vorgestellt. In SPHERES: Song of Spacetime von Eliza McNitt dürfen die Nutzer in das Universum und seine unerforschten Gebiete eintauchen. Die VR-Erfahrung nimmt euch mit auf eine interaktive Reise in ein schwarzes Loch und soll nach der Veröffentlichung in zwei weiteren Teilen fortgesetzt werden.

SPHERES: Songs of Spacetime – Interaktive Reise durch ein schwarzes Loch

Die narrative VR-Erfahrung SPHERES: Songs of Spacetime nimmt euch mit auf eine interaktive Reise in die tiefen Weiten des Weltalls. Dabei setzt der erste Teil der dreiteiligen Reihe den Fokus auf das Durchfliegen eines schwarzen Lochs.

Während ihr immer tiefer in das dunkle Unbekannte eingezogen werdet, dürft ihr einem beeindruckenden Schauspiel von Licht und Gravitationsveränderungen zusehen, das letztlich in einer Singularität endet. Dort dürfen die Nutzer mit verschiedenen Sternen und Objekten interagieren, die auf sehenswerte Art und Weise dargestellt werden. Das Schauspiel wird von einer musikalischen Komposition untermalt, die aus der Feder von Kyle Dixon und Michael Stein (bekannt für sein Theme von Stranger Things) stammen. In weiteren Veröffentlichungen sollen zudem Zukunftsvisionen von futuristischen Welten und weitere Teile des Universums vorgestellt werden.

Spheres-Songs-of-Spacetime-Sundance

A still image from SPHERES: Songs of Spacetime by Eliza McNitt and ‘Courtesy of Sundance Institute.’

Director und Producer Eliza McNitt ist kein unbeschriebenes Blatt im Bereich der narrativen VR-Erfahrungen. Bereits im letzten Jahr veröffentlichte sie Fistful of Stars für Samsung Gear VR mit Fokus auf Himmelskörpern. Darin werden die Geburt sowie das Leben und der Tod eines Sterns mit Einbezug echter Aufnahmen erzählt.

Im Gegensatz zum Vorgänger erlaubte sie sich bei ihrem neuen Werk jedoch etwas mehr Freiheiten, da keine Realaufnahmen vom Innenleben schwarzer Löchter existieren. Stattdessen arbeitete sie für ihr neues Debütprojekt mit renommierten Wissenschaftlern, Astrophysikern und Astronauten zusammen, um ein entsprechend hohes Level an Realismus und Immersion zu ermöglichen.

Die weiteren zwei Teile zu SPHERES: Songs of Spacetime sollen innerhalb 2018 erscheinen.

(Quellen: VR Scout | SPHERES: Songs of Spacetime | Video: Eliza McNitt Youtube / Vimeo)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei