David-Bowie-is-AR-VR

Seit mehr als fünf Jahren tourt die Ausstellung David Bowie is nun weltweit durch mehr als zwölf verschiedene Museen, um die Geschichte des Multitalents David Bowie zu verbreiten. Darin finden sich zahlreiche Informationen über Musik und Filme des Sängers, Songwriters und Schauspielers wieder. Zum Gedenken an die verstorbene Rock-Ikone sorgt nun Sony Interactive Entertainment (Japan) in Kooperation mit dem David Bowie Archiv, Planeta und V&A für die digitale Konservierung der Ausstellung als AR-/VR-Erfahrung. Die digitale Version soll auf allen großen VR-Plattformen sowie für Smartphones erscheinen.

David Bowie is – AR-/VR-Ausstellung konserviert Gedenken an David Bowie für die Ewigkeit

Die physische Ausstellung David Bowie is findet nach einer weltweiten Tournee ein Ende, doch in der Virtual Reality wird sie zukünftig eine dauerhafte Heimat finden. Die digitale Version der Ausstellung soll im Gegensatz zum realen Gegenstück deutlich tiefer ins Detail gehen und dadurch mehr Nähe zum verstorbenen Superstar vermitteln. Zudem werden noch mehr tief gehende Informationen versprochen.

So sollen unter anderem die extravaganten Kostüme und genutzten Bühnenaccessoires mit aufwendigen 3D-Scanverfahren digitalisiert werden und dadurch von allen Seiten betrachtbar werden. Zusätzlich soll es möglich sein, die Kostüme am eigenen Leib des Avatars anzulegen und dadurch ein Stück Lebensgefühl des Rockstars nachzuerleben.

David-Bowie-David-Bowie-is

Image courtesy: Frank W Ockenfels 3. © Frank W Ockenfels

Die digitale Erfahrung soll in neun verschiedenen Sprachen erscheinen und laut Verantwortlichen eine beeindruckende Verbindung von audiovisuellen Räumen bereithalten, die in einer aufwendigen Sequenz das Schaffenswerk des David Bowie an die Besucher/innen näher bringt. Ein Teil der Einkünfte wird an das David Bowie Archive sowie an die Museen Victoria & Albert und Brooklyn verteilt. Wie viel die App letztlich kostet, ist derzeit noch nicht bekannt.

Die AR-/VR-Erfahrung soll ab Herbst 2018 für alle großen VR-Plattformen sowie AR-fähige Smartphones erhältlich sein.

(Quellen: David Bowie is Real | Road to VR | Video: AP Archive Youtube)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei