Samsung autarke VR Brille

Taeyong Kim, VP of Samsung Electronics und Head of Graphics R&D, bestätigte im Rahmen einer Präsentation, dass Samsung an einer autarken VR-Brille mit Inside-Out-Tracking arbeitet und damit sein Mobile-VR-Angebot komplettieren will.

Samsung plant eine autarke VR-Brille

Wie weit Samsung tatsächlich mit der Entwicklung der Brille ist, bleibt aktuell noch offen. Jedoch gibt Taeyong Kim einen Hinweis auf einen deutlichen Unterschied zur autarken HTC Vive, denn er sagt, dass Samsung die eigene  Brille mit Motion Controllern ausstatten will, die im Raum geortet werden können.

Während Samsung mit seiner Mixed Reality Brille Odyssey auf das Inside-Out-Tracking von Microsoft setzt, soll die autarke Brille in Partnerschaft mit Intel entstehen und somit könnte Samsung wohl auf die Technologie aus der Project-Alloy-Brille setzen. Gesichert ist das jedoch nicht, denn immerhin hat Intel die eigenen Arbeiten an der Brille eingestellt.

Mit der autarken VR-Brille verspricht Samsung grenzenlose Freiheit und gleichzeitig eine hochwertige VR-Erfahrung mit trackbaren Controllern. Auch wenn bisher eine solche Brille für Konsumenten noch nicht verfügbar ist, steht die Konkurrenz bereits in den Startlöchern. Oculus wird schon bald die Oculus Go in den Handel bringen und das Santa Cruz Dev Kit, welches ähnliche Features wie die autarke VR-Brille von Samsung verspricht, will die Facebook-Tochter im nächsten Jahr  an Entwickler ausliefern.

(Quelle: Road to VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei