samsung, oculus vr, oculus rift, vr headset

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass auch Samsung in den mobilen VR Markt einsteigen will und demnach an einem Virtual Reality Headset für Smartphones entwickelt. Hier soll die aktuelle Smartphonetechnik, ähnlich wie Altergaze oder Durovis Dive, die Basis für eine Datenbrille liefern.

Wie Engadget nun berichtet, verbündet sich das Unternehemen angeblich mit Oculus VR. So scheinen sich die Gerüchte um eine Virtual-Reality-Brille aus dem Hause Samsung zu verdichten. Ein Insider berichtete, dass obwohl beide Unternehmen unmittelbare Mitstreiter zueinander sind, die Zusammenarbeit für beide Seiten jedoch äußerst hilfreich sei. So ist Samsung in der Lage die für die finale Oculus Rift benötigten OLED-Displays herzustellen, während Oculus VR über die nötige Software verfügt, die Samsung für die hauseigene Cyberbrille benötigt. Jetzt offenbart sich auch, dass Samsungs VR-Brille im Vergleich zur Oculus Rift technisch deutlich abgespeckt und nicht speziell für den Gebrauch von Spielen optimiert sein.

Da Samsung eher das passive VR-Erlebnis anstrebt, wolle man vermeiden, dass sich die Unternehmen in die Quere kommen. In ersten Tests wird derzeit von einer Fallschirmsprung- und einer Strand-Simulation gesprochen. Eine offizielle Stellungnahme der Unternehmen zu den aktuellen Gerüchten steht aus.

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei