Gerade hat Samsung auf seiner Pressekonferenz zur IFA 2014 sein VR-Headset  Samsung Gear VR vorgestellt.

Gear VR2

Die Samsung Gear VR wird kein eigenes Display besitzen, sondern ist eine Halterung für Smartphones, wobei sich Samsung hierbei auf Samsung Galaxy Note 4 beschränkt.

Die „Innovator Edition“ wurde in Zusammenarbeit mit Oculus entwickelt. Oculus spendiert der Brille auch direkt 4 neue Erfahrungen – Oculus: Oculus Home, Oculus Cinema, Oculus 360 Videos und Oculus 360 Photos.

 

Oculus Home – Hier findet ihr einen Store von Oculus für VR Content

Oculus Cinema – Hier könnt ihr Videos anschauen

Oculus 360 Videos und Oculus 360 Photos – Hier spielt ihr Panorama-Content ab.

 

Zur Navigation durch die Menüs ist an der Seite ein Touchscreen angebracht. Zudem gibt es zwei Tasten zur Einstellung der Lautstärke. Durch ein Drehrad lässt sich die Sehstärke einstellen. Einige Tester berichten jedoch davon, dass das Bild nie wirklich Scharf ist.

Einige Verbesserung und Anpassungen wurden von John Carmack und seinem Team für mobile Geräte an der Android Software und den Treibern  durchgeführt:

  • Allowing custom calibrated sensors to talk to a dedicated kernel driver
  • Enabling real time scheduled multithreaded application processes at guaranteed clock rates
  • Context prioritized GPU rendering, enabling asynchronous time warp
  • Facilitating completely unbuffered display surfaces for minimal latency
  • Supporting low-persistence display mode for improved comfort, visual stability, and reduced motion blur / judder

Oculus selbst sieht jedoch auch einige Probleme. Eine Kamera für das positional tracking fehlt, die CPU und GPU Leistung ist begrenzt und Hitze sowie Akkuprobleme machen die Arbeit an einem mobilen VR-Headset schwierig. Daher sagt Oculus, dass die Entwicklung noch am Anfang steht.

Bisher bestätigte Titel:

Darknet, Proton Pulse, Dreadhalls, Ocean Rift, Temple Run, Gunner and Perfect Beach, Smash Hit Plunder und viele Dinge die ihr hier findet:

http://samsungmobilepress.com/2014/09/03/Samsung-Explores-the-World-of-Mobile-Virtual-Reality-with-Gear-VR-1

Neben der Gear VR und dem Note 4 wurde auch das Galaxy Note Edge sowie die neue Smartwatch Samsung Gear S gezeigt. Das Galaxy Note 4 kommt mit einem leicht eckigeren Design und mit einer QHD Auflösung. Somit ist die Verbindung aus Gear VR und Note 4 vermutlich sehr interessant.

Samsung Galaxy Note 4

Ein Preis für das Samsung Gear VR Headset sowie für das Galaxy Note 4 ist noch nicht bekannt. Beide Geräte werden aber in Deutschland erhältlich sein. Die ersten Tester berichten über eine sehr gute Erfahrung mit dem Gerät. Leider ist der Screendooreffekt weiterhin deutlich sichtbar. Wir sind auf unser Exemplar gespannt und werden natürlich für euch testen, sofern wir ein Gerät bekommen können.

Was haltet ihr von dem gemeinsamen Produkt von Oculus und Samsung? Würdet ihr mehr als 100 Euro für das Headset ausgeben?

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Jen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jen
Gast
Jen

Gibt es keine Aussparung für die rückseitige Kamera?