Samsung Gear VR 2016
GerätenameGear VR
HerstellerSamsung
FunktionHMD
ReleasedatumQ3 2016
EntwicklungsstandVersion für Konsumenten
PlattformAndroid
Vergleichbar mit:Gear VR (2015)
Preisca. 99 €

Samsung hat es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen und eine neue Version der Samsung Gear VR veröffentlicht. Doch brauch die Welt jedes Jahr eine neue Gear VR, solange Techniken wie Positional Tracking noch nicht für die Gear VR verfügbar sind?

Samsung Gear VR 2016

Die Neuauflage der Samsung Gear VR präsentiert sich in einem schicken dunkelblauen Gehäuse. Das VR-Headset bietet einen USB-Anschluss zum Abspielen von Inhalten, zwei Button (Zurück und Home), ein Touchpad und ein Rädchen zum Einstellen der Sehschärfe. Die Vorgängerversion hatte nur einen Button und konnte über den USB-Port keine Videos abspielen. Was auch direkt bei der neuen Version auffällt, ist, dass beim Touchpad auf Einkerbungen verzichtet wurde. Somit können eure Finger freier über das Touchpad gleiten und müssen nicht versuchen den vorgegebenen Bahnen zu folgen.

usb-typ-c-6

USB Typ ändern

In Sachen Kompatibilität hat sich Samsung auch Gedanken gemacht. Da das neue Note 7 mit einem USB Typ-C Anschluss daherkommt, wird die Gear VR mit einem USB Typ-C Stecker und einem herkömmlichen USB Anschluss ausgeliefert. Die Anschlusstypen lassen sich einfach durch eine Schiebemechanismus austauschen. Zudem befinden sich an allen vier Ecken kleine Halterungen, die den verschiedenen Smartphones einen sicheren Halt geben. Auch wenn so theoretisch auch Smartphones verschiedener Hersteller in die Gear VR passen würden, beschränkt sich Samsung weiterhin auf die eigene Smartphone Flaggschiffe. Die Samsung Gear VR aus dem Jahr 2016 ist mit der S6 Reihe (S6, S6 edge und S6 edge+), der S7 Reihe (Galaxy S7, S7 edge) sowie dem Note 5 und dem Note 7 kompatibel.

Ansonsten hat sich augenscheinlich nur wenig verändert. Das Field of View ist von 96 Grad auf 101 Grad gewachsen und der Bildeindruck soll besser sein. Ob man davon etwas merkt?

S

Smartphone in kurzer Zeit sicher eingelegt

Samsung Gear VR 2016 – Bildeindruck

Neue Button der Samsung Gear VR

Neue Button der Samsung Gear VR

Kurz und knapp: Ja! Das größere Field of View macht sich direkt bemerkbar. In unseren Tests haben wir das Galaxy S6 verwendet und konnten die Eindrücke mit dem Vorgängermodell im direkten Wechsel testen. Der Sichtbereich wirkt eine ganze Ecke größer. Außerdem wirkt das Bild klarer als beim Vorgänger und somit ist der gesamte Eindruck nicht extrem, aber deutlich besser. Ob man dies auch merkt, wenn man beide Geräte nicht direkt testet, sei dahingestellt. Doch auch auf der gamescom 2016, wo wir nicht beide Geräte zeitgleich testen konnten, hatten wir ebenfalls das Gefühl, dass die Bildqualität besser ist. Zudem hatten wir den Eindruck, dass man weniger Reflexionen in den Linsen sieht. Ob dies durch die neue Farbe oder die besseren Linsen geschafft wurde, können wir aktuell nicht beantworten.

Für Virtual Reality spielt das Bild natürlich eine entscheidende Rolle und daher freuen wir uns über diese leichte Verbesserung sehr, auch wenn es nur eine kleine Verbesserung ist.

Neue Gear VR kaufen?

Wenn ihr die alte Samsung Gear VR besitzt, dann ist eine Anschaffung der neuen Gear VR nicht unbedingt nötig. Wenn ihr noch keine Gear VR habt, dann solltet ihr unbedingt zur neuen Version greifen. Diese ist doch ein Stück besser und den geringen Aufpreis zum Vorgängermodell wert. Aktuell bekommt ihr die neuste Version der Gear VR für etwa 100 Euro. Die Vorteile zu anderen Halterungen für das Smartphone bleiben auch in der neuen Version erhalten: Ihr habt ein besseres Tracking der Kopfbewegungen (Rotation und Neigung), ihr habt Zugriff auf den Store von Oculus und bekommt ein perfekt abgestimmtes Gerät.

Das günstigste Angebot der Gear VR 2016 findet ihr hier:

Gear VR 2016
Total*: 44,00 EUR Versand*: n.a. s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 44,00 EUR Versand*: n.a. s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 98,92 EUR Versand*: 4,90 EUR s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 98,92 EUR Versand*: 4,90 EUR s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 100,97 EUR Versand*: 4,95 EUR s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 100,97 EUR Versand*: 4,95 EUR s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 97,99 EUR Versand*: 0,00 EUR s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 97,99 EUR Versand*: 0,00 EUR s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 100,98 EUR Versand*: 1,99 EUR s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Total*: 100,98 EUR Versand*: 1,99 EUR s. Shop Preis kann jetzt höher sein.
Stark
  • größeres FOV als beim Vorgänger
  • USB Typ-C kompatibel
  • sehr guter Store
Schwach
  • Kopfbänder könnten stabiler sein
4 / 5
avatar
12 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Tobias Claren Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Morgen früh um 08:55 Uhr startet das erste Virtual Reality Schnäppchen. Amazon wird das neusten Modell der Samsung Gear VR besonders günstig anbieten. Aktuell listet Amazon das Headset für 80 Euro. Wenn ihr ein Note 7, Note 5, Galaxy S7, S7 edge, S6, S6 edge oder ein S6 edge+ von Samsung besitzt, dann sollte ihr euch den Termin rot markieren.… Weiterlesen »

trackback

[…] Wenn der zu Beschenkende keinen Leistungsstarken PC besitzt und auch keine PlayStation 4 im Haus hat, dann lohnt sich ein Blick auf das Smartphone des Glücklichen. Sollte der Beschenkte ein Samsung Galaxy S6, S6 edge, S6 edge+, Galaxy S7, S7 edge oder Note 5 besitzen, dann könnte die Samsung Gear VR das richtige Geschenk sein. Das Headset zeichnet sich dadurch aus, dass es… Weiterlesen »

trackback

[…] den ersten Bestellung gab es teilweise noch die Gear VR Brille dazu, mittlerweile gibt es diese Deals aber nicht […]

Ano
Mitglied

Der Unterschied zur R322 ist also dass sie auch Note 5 und Note 7 (wieso nicht auch 6?) unterstützen? Abgesehen von den technischen Unterschieden und den 5° mehr FOV. Es gibt ja die Möglichkeit beim R322 etwas wegzuschneiden bzw. fräsen, und das Note 4 passt rein. Geht das auch beim R323? Evtl. kann hier jemand mit guten Englisch-Kentnissen Schlüsse daraus… Weiterlesen »

trackback

[…] der narrativen VR-Erfahrungen. Bereits im letzten Jahr veröffentlichte sie Fistful of Stars für Samsung Gear VR mit Fokus auf Himmelskörpern. Darin werden die Geburt sowie das Leben und der Tod eines Sterns mit […]

trackback

[…] Beasts and Where to Find Them ist inzwischen für Oculus Rift und HTC Vive auf Steam sowie für Samsung Gear VR im Oculus Store […]

trackback

[…] erhältlich. Eine Konsolenadaption für PlayStation VR (PSVR) sowie eine mobile Version für Gear VR, Oculus Go und Google Daydream sollen ebenfalls im späteren Verlauf des Jahres […]

trackback

[…] Explorers ist für 2,99 Euro im Oculus Store für Oculus Rift, Oculus Go und Gear VR […]

trackback

[…] veröffentlichte seine neue soziale VR-App Oculus Venues für Oculus Gound Gear VR im Oculus Store. Die App ermöglicht es Nutzern zukünftig innerhalb der VR an unterschiedlichen […]

trackback

[…] VR-Abenteuer Arca’s Path für Oculus Rift, HTC Vive, PlayStation VR (PSVR) und Gear VR von Entwicklerstudio Dream Actuality Interactive führt die Spieler auf eine abstrakte Flucht […]

trackback

[…] VR-Abenteuer Arca’s Path für Oculus Rift, HTC Vive, PlayStation VR (PSVR) und Gear VR von Entwicklerstudio Dream Actuality Interactive führt die Spieler auf eine abstrakte Flucht […]

trackback

https://Moversandmovers.com/orange-county-moving-company/

Samsung Gear VR 2016 Review – VR∙Nerds