Oculus Rift Core 2.0

Oculus hat ein neues Update für die Oculus Home Anwendung veröffentlicht und macht den Wechsel auf das neue Interface deutlich einfacher. Ihr müsst euch nicht mehr für den Public Test Channel anmelden, sondern könnt einfach die Benutzung des Classic Modes deaktivieren, welche standardmäßig eingeschaltet ist.

Neues Update für die Desktop App

roomscale setup mit sensoren

Durch das neue Update soll aber nicht nur der Zugang zum neuen “Home” leichter gemacht werden, sondern auch die Performance soll sich verbessert haben. So soll nun beispielsweise die Anbindung an Steam reibungsloser gelingen.  Viele User beklagten sich über die schlechte Performance bei Steam-Inhalten, nachdem sie auf das neue Interface wechselten.

Zusätzlich bringt das neue Update eine Wunschliste in den Oculus Store, mit der ihr Spiele beobachten könnt, falls ihr auf den nächsten Sale wartet oder euch aktuell das nötige Kleingeld fehlt. Zudem wurde endlich das Speicherproblem weiter angegangen und ihr habt nun die Möglichkeit, VR-Spiele auf jeder beliebigen Festplatte zu installieren und es gibt außerdem eine Anzeige für eure Spielzeit und eure freigeschalteten Erfolge.

Wenn ihr das neue User Interface noch nicht getestet habt, dann solltet ihr dies schnellstens nachholen. Oculus schickt mit dem Core 2.0 Update wohl die aktuell schönste virtuelle Heimat ins Rennen. Vermutlich dauert es nicht mehr lange, bis die neue Heimat auch standardmäßig in der Software aktiviert wird.

(Quelle: Upload VR)

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
VRKirito Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
VRKirito
Gast

SCheinbar ist das Update noch nicht überall verteilt. Ich habe weiterhin die klassische Ansicht, ohne Wunschtitel deklarieren zu können oder Installationspfade angeben zu können…Also doch wieder zurück zur Beta.