Ready Player One Film

Wie The Verge berichtet, verschiebt sich der Ready Player One Film auf das Jahr 2018. Eigentlich sollte die Verfilmung des Debütromans von Ernest Cline im Dezember 2017 erscheinen, doch dann machte Star Wars dem Release des Filmes einen Strich durch die Rechnung. Star Wars: Episode VIII sollte ursprünglich im Mai 2017 erscheinen, wurde nun aber auf den Dezember 2017 verschoben. Unglücklicherweise würden somit im Dezember 2017 Ready Player One und Star Wars erscheinen. Dieser Konkurrenz möchte sich Warner Bros. nicht aussetzen und verschiebt die Ready Player One Verfilmung von Steven Spielberg lieber auf einen Zeitraum, in dem definitiv kein neuer Star Wars Film erscheinen sollte. Der neue Termin ist daher der 30. März 2018, also noch über 2 Jahre.

Ready Player One Film oder direkt das Buch lesen?

Das ist natürlich immer eine schwere Frage und wir sind alle im Team große Fans vom Original Roman von Ernest Cline. Wenn man mit ein paar seltsamen Übersetzungen leben kann, dann ist auch die deutsche Version für jeden VR-Fan empfehlenswert. Aber um was geht es eigentlich?

Keine Angst vor Spoilern: In Ready Player One wird eine Zukunft im Jahr 2044 aufgezeigt, in der die Virtuelle Realität mit VR-Headsets schon lange zum Alltag der Menschen gehört. Ein Onlinespiel (Oasis) setzte sich in der Welt durch und wurde für viele Menschen zu einer zweiten und teilweise auch besseren Heimat. Der Erfinder des Spiels ist jedoch zum Beginn des Romanes verstorben und hat ein Easter-Egg im Spiel versteckt. Wer dieses Easter Egg findet, erhält eine beachtliche Belohnung. Somit bricht die Jagd nach dem Easter-Egg in einer nahezu unendlichen virtuellen Welt aus. Ernest Cline schafft mit Ready Player One einen spannenden Roman der die Grenzen zwischen virtueller und realer Welt verschwimmen lässt und zeigt uns, wie fließend diese Grenze in der Zukunft sein könnte.

[Beitragsbild: Amazon || Quelle: The Verge]

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei