Quest v43
Tower Tag auf Steam

Wie Oculus auf dem eigenen Blog schreibt, beginnt das Unternehmen bereits mit der Auslieferung des Updates v34 für die Oculus Quest, welches einige neue Funktionen einführt.

Space Sense, Verbindung zum Smartphone und MR Apps

Mit dem Update v34 werden die Sprachbefehle ausgebaut und ihr sollt nun beispielsweise auch Anwendungen per Sprache starten und Medien starten und stoppen können. Ebenso soll die Quest nun antworten auf einfache Fragen geben.

Wenn ihr ein Android-Smartphone besitzt, könnt ihr zukünftig eure Benachrichtigungen in der Oculus Quest angezeigt bekommen. Hierbei können alle Benachrichtigungen angezeigt werden, die auch auf einem gesperrten Bildschirm auf dem Smartphone angezeigt werden würden.

Das wichtigste neue Feature ist jedoch Space Sense. Oculus hat das Guardian System überarbeitet und nun sollen Objekte live angezeigt werden, wenn sie sich in eurem Spielbereich befinden und beim Einzeichnen nicht vorhanden waren. Diese Funktion soll zunächst als experimentelle Funktion optional in den Einstellungen bereitstehen.

Entwickler und Entwicklerinnen können sich zudem freuen, dass Oculus mit dem neuen Update auch Mixed Reality-Content zulassen wird. Eine experimentelle Passtrough API hatte Oculus bereits vor einigen Monaten für Entwickler bereitgestellt.

Wie jedes Update für die Oculus Quest wird auch dieses Update nicht zeitgleich an alle Personen ausgespielt. Es kann also noch einige Tage dauern, bis ihr das Update installieren könnt. Wenn ihr noch keine Oculus Quest 2 besitzt, dann schaut in unseren Langzeittest zur Brille von Meta.

(Quelle: Oculus)

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
eckehard
26 Tage her

Perfekt – das beste Headset für Normalos – jetzt nur noch ein etwas kleineres Gehäuse — im übrigen auch mal auf Amazon.de !! noch Quest 2 suchen !!!