Qualcomm VR

Bereits auf der letzten IFA im Jahr 2016 hatte Qualcomm gezeigt, dass Inside-Out Tracking für die Snapdragon Prozessoren kein Problem darstellt. Eigentlich hatte Qualcomm damals geplant, dass zum Start des Jahres 2017 erste Headsets auf den Markt kommen, die dem Vorbild von Qualcomm folgen. Mit dem neuen Snapdragon 835 soll dem Unternehmen aber wieder ein großer Sprung im Bereich VR und AR gelungen sein und deshalb könnte es passieren, dass wir noch etwas länger auf diese Headsets warten müssen.

Qualcomm zeigt Inside-Out Tracking mit Power Ranger Headset

Während das Headset auf der IFA keine Augenweide war, besticht das neue Headset zumindest durch einen Power Ranger Look. Dieser Look ist aber nicht zufällig gewählt, sondern Qualcomm zeigt auf dem Headset die neue Power Ranger VR Erfahrung, mit der der neue Film beworben werden soll. Die Erfahrung geht nur 5 Minuten, aber ihr könnt euch in der Anwendung frei bewegen und tretet vor Zordon.

Qualcomm VR

Leider weiß der neue Prototyp von Qualcomm aber nicht zu überzeugen. The Verge sagt, dass das Headset erst sehr spät die Bewegungen erkennt und man sich deshalb so fühlt, als würde man schwimmen. Bei die Power Ranger Erfahrung setzt Qualcomm aber auch auf ein Smartphone im Headset und nicht auf ein autarkes System.

Qualcomm hatte aber auch das VR820 in einer verbesserten Version dabei. Doch auch bei dieser Version soll das Positional Tracking aktuell nicht wirklich Rund laufen. Wir sind gespannt, ob die Partner von Qualcomm diese Probleme lösen können, denn Qualcomm baut nur das Referenzdesign und keine eigenen Headsets für Konsumenten.

(Beitragsbild und Quelle: The Verge)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei