Project-Lux-PlayStation-VR-PSVR-HTC-Vive-Oculus-RIft-SteamVR

Auf der PlayStation Experience gab es weitere spannende Ankündigungen für Konsolenbesitzer. Der Indie-Anime-Titel Project LUX von Entwicklerstudio Spicy Tails war bisher nur für HTC Vive auf Steam im Early Access sowie für Oculus Rift im Oculus Store erhältlich. Die Geschichte um die kybernetisch veränderte Menschheit und der Aufklärung eines Mordfalls erhält nun zur offiziellen Veröffentlichung am 31. März auf PC zeitnah eine PSVR-Adaption für die Konsole, wie die Entwickler mitteilen.

Project Lux für PlayStation VR (PSVR) und im Full Release auf PC

Das Setting des Indie-Titels Project Lux ist in einer fernen, futuristischen Zukunft angesetzt, in welcher der Großteil der Menschheit ihre Körper kybernetisch veränderten. Statt normaler Organe besitzen viele nun sogenannte Cybergehirne, die in der Lage sind, sämtliche aufgenommenen Informationen zu speichern. Die Menschen kommunizieren nur noch über Datentransfer und ebenso ist das Ausdrücken der Gefühle nur noch dadurch möglich.

Als weiterhin menschliche Agentin geht ihr einem mysteriösen Mordfall an Lux, einer talentierten Künstlerin für Unterhaltungsapplikationen, nach. Durch die Hilfe weiterer Personen müsst ihr die digitalen Gedanken und Emotionen des Opfers nachstellen sowie eure eigenen Gedanken untersuchen, um eine Verbindung herzustellen. Dabei eröffnen sich während des Spielverlaufs verschiedene Dialogoptionen mit den gespeicherten Gedanken des Opfers. Je nach Entscheidung nehmt ihr Einfluss auf die Geschichte und könnt dadurch unterschiedliche Spielenden herbeiführen.

In insgesamt fünf Kapitel ist die Geschichte um den Mordfall an Lux aufgeteilt. Die Geschichte basiert auf der Buchvorlage Kakuchō Suru Nō (Expanding Brain) aus dem Jahr 2014, die mit Project Lux in eine animierte Geschichte in die VR umgesetzt wurde. Der VR-Titel wirft dabei philosophische Fragen auf, wie die Frage nach dem „Ich“ oder dem Menschlichen in einer futuristischen Welt, in der beinahe alles digitalisiert wurde.

Am 31. März 2018 verlässt der VR-Titel seine Early-Access-Phase auf Steam. Kurz darauf soll eine Adaption für PlayStation VR (PSVR) erscheinen. Aktuell ist der Titel für 22,99 Euro auf Steam für HTC Vive sowie für 24,99 für Oculus Rift im Oculus Store erhältlich. Wie viel das Spiel letztlich für die Konsole kosten wird und wann die PSVR-Adaption genau erscheint, ist aktuell noch nicht bekannt.

(Quellen: VR Focus | Video: Sekai Project)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei