project-senar

Ebbe Altberg, CEO von Linden Lab, hat nun Project Sansar mit der Oculus Rift und den Oculus Touch Controllern vorgestellt. Die Erfahrung verfolgt ein ähnliches Prinzip wie Second Life. Ihr könnt in der Welt andere Menschen treffen und alle zusätzlichen Objekte werden von anderen Menschen erstellt und zum Kauf angeboten.

Project Sansar

Ob das Konzept der Anwendung erfolgreich sein wird, wird davon abhängen, wie viele Menschen sich eine virtuelle Heimat in der virtuellen Realität erschaffen wollen. Generell ist es in Ordnung, dass Entwickler für ihre Kreationen Geld verlangen können. Niemand ist gezwungen in dieser Welt zu leben und dort Geld zu lassen. Dennoch sehen wir noch nicht wirklich einen Grund, warum man die Welt von Project Sansar einer anderen virtuellen Welt vorziehen sollte.

Das Linden Lab bereits längere Zeit an Project Sansar arbeitet, ist kein Geheimnis. Bisher wurde aber keine Version mit den Oculus Touch Controllern gezeigt, sondern lediglich die Möglichkeit angekündigt. Im ersten Quartal 2017 soll die Anwendung an ein breites Publikum gegeben werden und Nutzer der HTC Vive oder Oculus Rift können dann in die Welt von Project Sansar eintauchen. Aktuell befindet sich Project Sansar noch in einem geschlossenem Test. Ursprünglich war eine Veröffentlichung für Ende 2016 geplant.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz