Disney-PoseVR-Animation

Im Zuge eines Praktikantenprogramms entwickelte ein Team bestehend aus den Disney-Künstlern Jose Gomez, Wayne Unten und Alberto Abril das neue VR-Tool  PoseVR. Das Animationsprogramm ermöglicht es innerhalb der Virtual Reality, 3D-Modelle und -Szenen zu erstellen und dadurch die Arbeit zukünftiger Animationsfilme aus dem Hause Disney zu optimieren.

PoseVR – Neues VR-Tool zum Erstellen von Animationsfilmen

Mit PoseVR findet die VR-Technologie zukünftig möglicherweise Einfluss auf die Erstellung von Animationsfilmen. Die praktische Kreativapp erlaubt es, 3D-Animationscharaktere innerhalb der virtuellen Umgebung frei zu manipulieren. Dadurch können Szenen Bild für Bild erstellt werden, indem die Modelle wie beim Stop-Motion-Verfahren frei per Hand angepasst werden.

Jeder Körperpart ist dabei mit den Bewegungscontrollern der VR-Brille in eine gewünschte Art veränderbar. Dank der immersiven Bearbeitungsumgebung und dem persönlichen Handanlegen gestaltet sich der Prozess dadurch deutlich natürlicher und intuitiver als im Vergleich mit einer Maus am Monitor. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: In der abgegrenzten VR-Umgebung ist man von Ablenkungen von außen geschützt und kann sich voll auf den kreativen Prozess fokussieren.

Disney-PoseVR-Animation

Image courtesy: Walt Disney Animation Studios

Wayne Unten, Animationskünstler bei Disney, ist begeistert von der neuen Methode, die es erlaubt mehr Fokus auf die Geschichte statt auf die technische Umsetzung zu setzen, wie er in einem offiziellen Statement beschreibt:

“Ich bewege die Dinge einfach intuitiv und kann frei darüber nachdenken, was die gewünschte Pose repräsentieren soll. Ich bin einfach mittendrin und denke über die Performance nach.”

Disney-PoseVR-Animation

Image courtesy: Walt Disney Animation Studios

Das neue Werkzeug wurde bereits neben dem 3D-Mal-Tool Quill beim ersten VR-Kurzfilm Cycles eingesetzt.

(Quellen: VR Scout | Walt Disney Animation Studios YouTube)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei