Polar Sea 360°, Arte, VR, Movie, Doku

Das Projekt Polar Sea 360° ist schon seit Anfang Dezember 2014 im Programm von Arte, aber erst kürzlich kann man die erste Episode mit einem VR-Adapter oder Oculus Rift in die eisigen und surrealen Landschaften der Arktis eintauchen. In dem Projekt darf der Zuschauer eine 9000 Kilometer lange Forschungsreise, bestehend aus Forschern, Künstlern, Filmemachern und Autoren in eine der kältesten Regionen der Erde begleiten. Wem die Möglichkeit die Dokumentation im Fernsehen oder der Mediathek auf einem 2D-Bildschirmgerät zu betrachten nicht ausreicht, der kann komplett in die visuellen Welten der Dokumentation eintauchen.

Auf mobilen Geräten sind die 360° Clips für abrufbar und weisen den Weg in eine völlig neue Art des visuellen Geschichtenerzählens. Ob man mit einem Helikopter über Eiswüsten fliegt, oder mit einem Luxuskreuzer den Arktischen Ozean durchquert, dank der 360-Grad-Aufnahmen, kann bestimmt der Nutzer selber, in welche Richtung er schauen möchte.

Aber Clou ist natürlich die Möglichkeit den 360° Film in der Virtuellen Realität zu schauen. Über eine eigene Virtual Reality App (derzeit nur für iOS, Android Version folgt in Kürze) oder mit Oculus Rift, taucht man nun in die Welt der Inuit ein und verschmilzt mit den schwindenden Polarkappen vor Ort. Alles was man jetzt noch braucht ist ein VR-Smartphone Adapter (Google Cardboard, Dive, Stooksy, VR One etc.) oder ein Oculus Rift HMD.
Hier gehts zur virtuellen Reise – Polar Sea 360°

Arte beweist mit der Produktion, dass man der Zeit bereits weit voraus ist und zeigt wie das Fernsehen der Zukunft aussehen könnte. Das nachfolgende Video verschafft einen Einblick hinter die aufwändigen Dreharbeiten von Polar Sea 360°.

[Titelbild: Philipp Cottier/arte/dpa]
avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Yigal BlochStefan Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Stefan
Gast
Stefan

Das Video ist nicht verfügbar für die Oculus Rift! Hier wurde bei heise.de abgeschrieben. Auf der Originalwebsite von PolarSea 360, ist nichts derartiges zu finden!