Pluto VR 2

Die Zeiten, in denen man online den Sprachchat nur zum Absprechen im Spiel nutzte, sind lange vorbei. Vielen Spielerinnen und Spielern gefällt es, mit Gleichgesinnten zu sprechen, auch wenn sie eventuell gerade nicht im selben Spiel sind. Discord, TeamSpeak und andere Programme erlauben diesen permanenten Austausch, doch in VR lassen sich die Möglichkeiten eines Chat-Tools natürlich aufbrechen und sinnvoll erweitern. Genau hier möchte das heute auf Steam veröffentlichte Pluto ansetzen.

Pluto: Discord für Virtual Reality

Pluto arbeitet als Hintergrundanwendung, in der ihr einen Avatar erstellen und eine Freundesliste anlegen könnt. Das Besondere an Pluto ist: Es ist egal in welchem Spiel ihr euch gerade befindet, ihr könnt eure Bewegungen auf den Avatar im Chat-Room spiegeln und auch Gespräche jederzeit annehmen oder blockieren. Für Gespräche ist es jedoch nicht zwingend erforderlich, dass ihr euren Avatar für die anderen Teilnehmer sichtbar macht.

Pluto VR

Im Unterschied zu anderen Social-VR-Anwendungen werdet ihr in Pluto ausschließlich auf Freunde treffen. Ihr müsst die anderen Nutzer gezielt einladen, damit eine Gruppe gebildet werden kann. Wer also neue Menschen und Freunde finden möchte, der ist bei der Anwendung an der falschen Adressen. Dafür bleibt man aber auch von nervenden Trollen verschont.

Pluto VR

Pluto kann ab sofort auf Steam als Early Access Anwendung kostenlos für Oculus Rift, HTC Vive und Windows Mixed Reality Headsets heruntergeladen werden. Wer also Freude daran, auch spielübergreifend verbunden zu sein und keine spezielle Hauptanwendung aufrufen will für ein Gespräch, der sollte der Anwendung unbedingt eine Chance geben.

(Quelle: Upload VR)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei