PlayStation VR Spielverpackung gezeigt

Häufig wurden die Preise von VR-Games für die Oculus Rift und die HTC Vive diskutiert. Hier steht ein höherer Entwicklungsaufwand und somit ein höherer Kaufpreis dem gewohnten Verhältnis von Preis und Umfang von herkömmlichen PC- oder Konsolen-Spielen gegenüber. Auch wenn man hier viel diskutieren kann, gibt es natürlich zum Start einer neuen Technologie auch Spiele, die mehr kosten, als sie eigentlich kosten dürfte. Egal ob als Virtual Reality Titel oder als herkömmliches Spiel für den Monitor oder Fernseher. Ein gewisses Verhältnis zwischen dem aufgerufenen Preis und der Motivationsdauer sollte schon gegeben sein. Während die Spanne bei den Titeln für die Rift und die Vive zwischen Schnäppchen und Wucher schwanken, so gab es bisher noch keine Preise für die PlayStation VR Spiele. Dies hat sich jetzt durch eine Listung bei Amazon.com geändert und wir erhalten einen Einblick in die zukünftige Preisgestaltung.

 PlayStation VR: Das kosten die ersten PSVR Games

Die aktuellen Preise auf Amazon.com schwanken zwischen knapp 20 und 60 US-Dollar und scheinen sich somit eher an herkömmlichen Preisen für PlayStation 4 Vollpreis-Titeln zu orientieren. Dabei scheint ein Spiel wie PlayStation VR Worlds für 39,99 US-Dollar zunächst vielleicht etwas teurer, als wir den Preis für diese Games-Sammlung eingeschätzt hätten. Bei den anderen Titeln wissen wir aktuell nicht, wie lange diese motivieren können und ob die Preise in Ordnung sind. Zumindest scheinen die aktuellen Preise nicht übertrieben teuer.

Beim teuersten Spiel “Here They Lie” ist zu beachten, dass es sich hierbei nicht um ein reines VR-Spiel handelt. RIGS, ein Spiel , das VR und E-Sport zusammenführen will, ist der teuerste reine VR-Titel in der Liste. Zur Zeit wären Spekulationen über das Verhältnis von Umfang und Preis verfrüht und daher ersparen euch an dieser Stelle die Spekulation.

[Quelle: Amazon.com]
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei