Bild gemalt mit Quill von Oculus

Google hatte es mit Tilt Brush vorgemacht und hatte das Programm zum Zeichnen in der virtuellen Welt kostenlos mit der HTC Vive ausgeliefert. Mittlerweile bekommen HTC Vive Käufer Tilt Brush nicht mehr umsonst, aber das ist auch nicht mehr nötig. Jeder VR-Nerd kennt Tilt Brush und jeder Mensch, der sich eine HTC Vive kauft, wird auch in das Programm Tilt Brush investieren. Mit Quill erwartet uns eine ähnliche Anwendung von den Oculus Story Studios. Wie das Team jetzt bekanntgibt, wird die Anwendung kostenlos zum Start der Touch Controller am 6. Dezember bereitstehen.

Quill erscheint kostenlos am 6. Dezember

Somit erhalten Käufer der Oculus Touch Controller Dead and Buried, VR Sports Challenge, The Unspoken und Quill kostenlos und müssen daher nicht gleich Geld in weitere Software investieren. Quill möchte aber mehr sein als ein reines Zeichenprogramm. Oculus beschreibt Quill als “illustrative storytelling tool” und auch die Erfahrung Dear Angelica wurde mit Quill erstellt. Oculus gibt euch also ein Tool an die Hand, mit der das Unternehmen auch selbst arbeitet. Ursprünglich wurde das Tool auch nur für die interne Entwicklung programmiert, doch man hat sich letztendlich dazu entschlossen, dass es sinnvoll sei, wenn alle Menschen beeindruckende Werke mit Quill erschaffen können.

Doch Quill ist nicht das einzige kreative Tool von Oculus. Mit Oculus Medium wird auch ein Programm erscheinen, mit dem ihr Skulpturen in den virtuellen Raum bringen könnt. Ihr benutzt in Oculus Medium also keinen platten Pinselstrich, sondern erschafft dreidimensionale Objekte.

Wenn ihr noch keine Oculus Touch Controller vorbestellt habt, dann könnt ihr diese noch bei Oculus, Saturn und Media Markt vorbestellen und pünktlich zum Release erhalten.

(Quelle: Oculus)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei